AUSBLICK vom 21. Mai

SWP 21.05.2012

Neckartenzlingen, Melchior-Festhalle, Mittwoch, 7. März, 20.00 Uhr:

Licht im Dunkel (von William Gibson) - Schauspiel um das Leben von Helen Keller.

Helen Keller verliert im Alter von 19 Monaten ihr Augenlicht und ihr Gehör. Der Lebensweg vom schwer behinderten Kind zur berühmten Schriftstellerin und Kämpferin für die Rechte von Behinderten geht um die Welt, wird in 50 Sprachen übersetzt und fasziniert Millionen von Menschen. Untrennbar verbunden mit dem Schicksal von Helen Keller ist das Leben von Anne Sullivan. Sie eröffnet dem Kind die Welt mit einem Alphabet, das sie mit den Fingern in die Hand buchstabiert. Sie begleitet Helen von ihrem siebten Lebensjahr über 50 Jahre auf ihrem erstaunlichen Lebensweg zur Berühmtheit. "Licht im Dunkel bringt die Schicksalsgemeinschaft eindrucksvoll auf die Bühne.

Dettingen, Bürgerhaus am Anger, 10. März, 20 Uhr:

Dettinger Kabarett-Tage: Die "Magdeburger Zwickmühle" schaltete sich bereits im Jahre 1996 als erstes privates Kabarett in die Magdeburger Kulturlandschaft ein. Nun kommen sie mit ihrem neuen Programm "Lügen schaffts Amt" zum wiederholten Male nach Dettingen. Lassen Sie sich überraschen, was die Magdeburger unter diesem zweideutigen Titel "verpackt" haben: Stabil ist Europa, die Krise gebannt. Der Ackermann frisst Merkel brav aus der Hand. Die Einheit vollendet, Arbeitslosenzahl sinkt. Rainer Brüderle trocken: "Vollbeschäftigung winkt!" Der Papst ist unfehlbar, kein Fußballer schwul. Die Arktis ist heiß und Guido ist cool. Die Regierung schickt keine Panzer den Saudis. Sie ist für den Frieden und liefert nur Audis. Die Rente ist sicher, der Euro wie Stahl. Die Linken sind einig, die Sozis sozial. Sie sorgen sich um unser Wohl allesamt. Zwar ist alles gelogen, doch Lügen schaffts Amt.