Marbach Alles über den richtigen Umgang mit Pferden

Beim „Tag des Wissens“ in Marbach wurden zwei Holzpferde an Kindertagesstätten vergeben. Von links: Dr. Annette Wyrwoll mit Christine, Astrid von Velsen-Zerweck und Jan Tönjes sowie Pascal Kober mit Michaela.
Beim „Tag des Wissens“ in Marbach wurden zwei Holzpferde an Kindertagesstätten vergeben. Von links: Dr. Annette Wyrwoll mit Christine, Astrid von Velsen-Zerweck und Jan Tönjes sowie Pascal Kober mit Michaela. © Foto: Maria Bloching
 Marbach / Maria Bloching 02.07.2018

Fast 1000 Besucher erlebten ein vielseitiges Angebot rund ums Thema Pferd. „Alle, die Freude am Pferd haben, sind heute bei uns genau richtig“, meinte Jan Tönjes, Chefredakteur der Pferdefachzeitschrift „St. Georg“ und Veranstalter dieses ersten „Tag des Wissens“ in Marbach. Die Besucher kamen aus dem Profi- und Freizeitreitsportbereich und konnten sich umfangreich an verschiedenen Informationsständen informieren, an Workshops teilnehmen und Vorträge von Experten besuchen, bei denen es um Ausbildung und Gesundheit des Pferdes ging. Es bestand die Möglichkeit, an Ständen einzukaufen und sich aus erster Hand bei renommierten Ausbildern, Tierärzten und Spitzensportlern über ihre Arbeit und ihren Umgang mit Pferden zu informieren.

Als „Miss Klassische Reitkunst“ war natürlich Anja Beran ein gern gesehener Gast in Marbach. Sie demonstrierte einen ihrer Grundsätze „Klassisches Reiten funktioniert mit jeder Rasse!“ in der Praxis und zeigte, dass es keinen sportlich gezüchteten Warmblüter braucht, um schwierigste Lektionen zu reiten. Im Showring präsentierte Beran einen Haflinger sowie einen Araber und teilte ihren Erfahrungsschatz mit den Besuchern.

Im Rahmen einer Diskussionsrunde stand die ganzheitliche Behandlung von Lahmheiten im Fokus. Renommierte Tierärzte sprachen über Ursachen und Therapiemöglichkeiten und beleuchteten die Problematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Gegenstand der Diskussion war auch die immer noch klare Trennung zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde. Unter den Tierärzten war auch Dr. Annette Wyrwoll, die sich zum Auftakt des Tags des Wissens über ein Holzpferd freuen konnte, das sie nun als Projekt der Initiative „Pferde für Kinder“ an eine Kindertagesstätte im Landkreis Regensburg überreichen wird.

Ein weiteres Holzpferd geht mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Pascal Kober als Paten samt Lernkoffer nach Berlin zum Kindergarten im Bundestag mitten im Regierungsgebäude. „Ein Mitarbeiter erzählte mir, seine kleine Tochter könne Pferde noch nicht von Kühen unterscheiden. Mit diesem Holzpferd kann sie an echte Pferde vorsichtig herangeführt werden“, freute sich Kober. Denn Kindern fehlt immer mehr die Möglichkeit, Pferde unmittelbar zu erleben und bereits im Vorschulalter einen Bezug zum Pferd zu erhalten. Landoberstallmeisterin Astrid von Velsen-Zerweck bezeichnete den Tag des Wissens als „tolle Gelegenheit, für eine große Zielgruppe das Gestüt zu öffnen und zu zeigen, was wir alles können“. So bekamen die Besucher im Laufe des Tages auch immer wieder Marbacher Pferde zu sehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel