Region Albtägliches: Ausgefuchst

PETER SWOBODA 16.10.2015
Dem Fuchs sagt man nach, dass er unter den Tieren zu den schlauen gehört. Tatsächlich gilt beispielsweise der Rotfuchs, wie er in unseren Wäldern herumstreunt, als wahrer Überlebenskünstler. Ein Geheimnis seiner Überlebenskunst ist seine Anpassungsfähigkeit.

Dem Fuchs sagt man nach, dass er unter den Tieren zu den schlauen gehört. Tatsächlich gilt beispielsweise der Rotfuchs, wie er in unseren Wäldern herumstreunt, als wahrer Überlebenskünstler. Ein Geheimnis seiner Überlebenskunst ist seine Anpassungsfähigkeit. Er hat sich auf keine Lebensweise spezialisiert. Mit cleveren Verhaltensweisen hat er sich die unterschiedlichsten Nahrungsquellen erschlossen. Mitunter treibt sein Verhalten kuriose Blüten. So ist mehrfach überliefert, dass es Füchse gibt, die sich tot stellen, um Krähen anzulocken. Im richtigen Moment schnappt der Fuchs dann zu. Auch der Mensch kann dem Fuchs nichts vormachen. Seine Jagdmethoden hat er längst durchschaut. Er ist also buchstäblich ein ausgefuchster Hund oder wie man in Bayern zu sagen pflegt: "A Hund is er scho." Was nun freilich aus dem Landkreis Sigmaringen zu vernehmen ist, hört sich erst mal gar nicht so schlau an. Auf der Landstraße zwischen Ostrach und Krauchenwies kollidierte ein Auto mit einem Fuchs. Das Tier sprang von links auf die Fahrbahn und wurde frontal erwischt. Doch nun kommt's: Der Fuchs war an der Unfallstelle nicht aufzufinden. A Hund is er scho!