"Eine fast perfekte Affäre"

In Ulm auf dem Spielplan: "Gespräche mit Astronauten". Foto: Archiv
In Ulm auf dem Spielplan: "Gespräche mit Astronauten". Foto: Archiv
ULRIKE BÜHRER-ZÖFEL 26.10.2012
Premiere in der Theaterei Herrlingen: Dort kommt jetzt Elizabeth Subercaseauxs "Eine fast perfekte Affäre" auf den Spielplan.

"Die Firma dankt" steht heute auf dem Spielplan im Großen Saal des LTT. Dort messen sich am Sonntag wieder die Mannschaften im "Theatersport", und am Dienstag gastieren der Tübinger Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni mit "Die Traumfänger": "Welche Auswirkungen haben Begegnungen auf unser Leben? Das Artistiktheater zeigt sechs unterschiedliche Figuren, ihre Wünsche, Ängste und Zweifel. Sie begegnen sich zwischen Traum und Realität und sitzen wortwörtlich zwischen den Stühlen. Immer auf der Suche nach sich selbst, ihrem Weg, nach "Richtig" und "Falsch" jagen sie ihren Träumen hinterher." Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Heute und morgen bietet die Reutlinger Tonne "Kleine Eheverbrechen" von Eric-Emmanuel Schmitt um 20 Uhr in der Planie 22. Am Sonntag, 15 Uhr, gibt es dort wieder die "Reutlinger Melange", literarische Köstlichkeiten bei Kaffeehaus-Musik vom »ensemble narcissus«: Bei Kaffee und Kuchen hören die Gäste "Geschichten aus dem Café Größenwahn".

Im Reutlinger Spitalhof sind zwei Gastspiele angesagt: heute, 20 Uhr, "Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund", die lasterhaften Lieder des François Villon gesungen und musiziert von Heiner Kondschak und Bernhard Mohl, morgen, 20 Uhr, die kabarettistische Schönheitsrevue von und mit Petra Afonin "Cellulita, die Königin der Nachtcremes - 3. Teil: Jetzt mit Schoko-Diät".

"Ba-Wü-la-la", eine heitere Völkerverständigung zu 60 Jahre Baden-Württemberg, bieten Uwe Zellmer und Bernhard Hurm heute, 20 Uhr im Lindenhof. Morgen, 20 Uhr, am Sonntag 19 Uhr, gehts dort wieder "Hoimwärts nach Amerika". Und die "Arche Konrad" sticht am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils um 20 Uhr ins Alb-Meer.

"Eine fast perfekte Affäre" von Elizabeth Subercaseaux hat heute in der Theaterei Herrlingen Premiere: "Eine Affäre, die nur im Geheimen gelebt werden kann. Ein mysteriöser Todesfall. Drei Menschen, deren Leben sich in der Kürze eines Augenblicks auf verhängnisvolle Weise miteinander verstricken. Und die sich vor die Frage gestellt sehen: Was zählt die Wahrheit? Sie haben eine "fast perfekte Affäre": Sechs Jahre lang gelingt es Amalia Griffin, Ehefrau eines reichen Geschäftsmanns, und dem höchst angesehenen Richter Juan Manuel Rementería, ihre Liebesbeziehung geheim zu halten. Bis ein neuer Mann in Amalias Leben tritt . . . Die zweite Aufführung ist am Samstag, Beginn jeweils um 20 Uhr.

Bereits um 17 Uhr öffnet sich am Sonntag im Theaterei-Zelt "Walter Freis wunderbare Welt der Bücher", diesmal mit Oskar Maria Grafs "Kalendergeschichten".

Noch zwei Mal bietet das Neu-Ulmer AuGuS-Theater "Männergespräche", und zwar heute und morgen, jeweils um 20 Uhr.

"Ghetto" heute, um 20 Uhr, "Burnbury oder Ernst sein ist alles" am Sonntag, um 19 Uhr spielt das Ulmer Ensemble im Großen Haus. Im Ulmer Podium gibt es heute, 19.30 Uhr, "Gespräche mit Astronauten".