Kirche 64 brennende Kerzen in der Martinskirche

64 brennende rote Kerzen standen in der Dapfener Martinskirche symbolisch für die an Aids verstorbenen und erkrankten Menschen.
64 brennende rote Kerzen standen in der Dapfener Martinskirche symbolisch für die an Aids verstorbenen und erkrankten Menschen. © Foto: Sabine Zeller-Rasucher
Dapfen / Von Sabine Zeller-Rauscher 03.12.2017

Wer glaubt, dass es auf der Alb keine HI-Virusinfektionen gibt, der glaubt vermutlich auch an den Osterhasen. Gesprochen wird darüber allerdings kaum. Auch nach drei Jahrzehnten nicht. Dabei unterscheidet sich die Alb kaum von anderen Regionen oder Ländern. Zu sehr sitzt in vielen Betroffenen die Angst, als Aussätzige behandelt zu werden. Berichte der Mitglieder des Arbeitskreis HIV/AIDS brachten dies am Freitag beim mittlerweile traditionellen Bezirksgottesdienst zum Welt-Aidstag in der Martinskirche deutlich zum Ausdruck. Mehr dazu in unserer Printausgabe.