Die Hilfsbereitschaft zeichnet die Gewinnsparer aus, denn mit jedem Los wird ein Viertel des Einsatzes an hiesige Institutionen gespendet. So kommen jedes Jahr mehrere Millionen Euro an Spendengeldern zusammen, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken vergeben werden können. In der Region sind so 27 000 Euro zusammengekommen, die an verschiedene Vereine gespendet worden. In Frickenhausen haben sich die Vertreter und Spendenempfänger getroffen.

Jeder Cent zählt

Das System des Lossparens funktioniert so: Mit jedem Los erhalten die Sparer der Bank einen Betrag, wobei gut 25 Prozent in den Lostopf geworfen werden. Zudem wird mit jedem Los, das gekauft wird, auch etwas Gutes getan: 63 Cent gehen an gemeinnützige Einrichtungen in der Region. „Wir fördern die Region“ ist der Leitspruch der VR Bank Hohenneuffen-Teck. Aus Sicht der Genossenschaft fehlen zunehmend staatliche Mittel, um soziale Projekte entsprechend zu fördern. Daher wolle man gemeinsam mit den Kunden einen Beitrag leisten. Die Spende, die kürzlich übergeben wurde, umfasste mehrere tausend Euro und kam diversen Vereinen der VR Bank Hohenneuffen-Teck zugute.

Der Naturschutz im Fokus

Die Genossenschaftsbank hatte sich bei der Auswahl der Spendenempfänger an verschiedene Kriterien gehalten. So wurden Streuobstwiesenpflege, Beschaffung von Brutstätten für heimische Vögel und die Pflege des Obstlehrpfades in Frickenhausen (Obst- und Gartenbauverein) bedacht. Aber auch die Förderung der Pflanzenzucht der Kleingärtnerei (Obst- und Gartenbauverein) und der Tierzucht (Kleintierzuchtverein). Des Weiteren sind Natur- und Umweltschutz, Vogelrettung und Transport (Nabu) für die Genossenschaft ein Kriterium gewesen, ebenso wie die Förderung für die Fortbildung der Wander- und Schulwanderführer und die Anschaffung einer mobilen Grillstelle mit Kessel (Albverein). Gefördert wurde auch der Nichtgewerblicher Obst- und Gartenbau sowie Erhalt der Streuobstwiesen auf der Gemarkung Frickenhausen (Verein für Obst, Garten und Landschaft). Zuschüsse gab es für Pflanzaktionen für Obstbäume (Obst- und Gartenbauverein) und für Gründung einer Familiengruppe (Albverein), Schnittkurse für den Garten (Beeren und Ziergehölze), die Obstbaumpflege und die Süßmostherstellung im Kindergarten (Obst- und Gartenbauverein).

Spendengelder an hiesige Vereine


Im Dezember spendete die VR-Bank Hohenneuffen-Teck bereits die Gelder. Bedacht wurden auch Vereine der Region.

In Kohlberg erhielten der Landfrauenverein Kohlberg/Kappishäusern, die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins, der Obst- und Gartenbauverein Kohlberg/Kappishäusern und der Kleintierzuchtverein Fördergelder.

In Grafenberg sind ebenfalls die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins und des Naturschutzbundes gefördert worden.

Nach Riederich gingen Zuschüsse an den Verein der Gartenfreunde. Alle Vereine erhielten jeweils 600 Euro an Spendengeldern.