Wittlingen Eine schwäbisch-badische Freundschaft

Wittlinger und Wittlinger unter sich: Der Besuch in der Partnergemeinde stärkte die Freundschaft der gleichnamigen Orte.
Wittlinger und Wittlinger unter sich: Der Besuch in der Partnergemeinde stärkte die Freundschaft der gleichnamigen Orte. © Foto: Privat
Wittlingen / swp 07.12.2018

Vor fast 50 Jahren wollte ein Lkw-Fahrer Schulmöbel in der damals selbstständigen Gemeinde Wittlingen, heute ein Teilort von Bad Urach, anliefern. Dort wusste man aber nichts von der vermeintlichen Bestellung. Schnell ließ sich telefonisch klären, dass die gleichnamige Gemeinde Wittlingen im Landkreis Lörrach gemeint war. So entstand aus einem spontanen Kontakt eine Freundschaft zwischen den gleichnamigen Gemeinden, die bis heute gepflegt und gelebt wird.

Gegenseitige Besuche gehören natürlich dazu und so hat sich eine Delegation des Ortschaftsrates aus dem schwäbischen Wittlingen auf den Weg nach Wittlingen im Markgräfler Land gemacht. Bei schönstem Herbstwetter wurde nach der Fahrt über den Feldberg das 955 Einwohner zählende Wittlingen erreicht. Vor dem Rathaus wurden die Ortschaftsratsmitglieder schon von Bürgermeister Michael Herr und etlichen Gemeinderatsmitgliedern empfangen. In einem interessanten Vortrag nahm Bürgermeister Herr seine Freunde mit auf den Weg durch die Geschichte bis hin zur heutigen Verwaltungsgemeinschaft Kandertal, deren Mitglied die selbstständige Gemeinde Wittlingen ist.

Nach der Besichtigung von Rathaus, Feuerwehrgerätehaus, Kindergarten und der ehemaligen Grundschule, klang der Abend bei einem gemeinsamen Essen mit Blick über die Region Basel hinüber zum schweizerischen und französischen Jura aus.

Am Tag darauf stand ein ausgiebiger Spaziergang durch Wittlingen und die Umgebung auf der Tagesordnung. Verschiedene Sanierungsmaßnahmen wurden vorgestellt, der neue Kunstrasenplatz des Sportplatzes besichtigt und der Hochwasserschutz in Augenschein genommen. Auch die zukünftige Erweiterung des Gewerbegebietes und die Wiederinbetriebnahme der Kandertalbahn waren interessante Themen.

Einladung zum Schäferlauf

Zum Ende des Besuchs sprach Ortsvorsteher Horst Vöhringer, Bürgermeister Michael Herr und den Gemeinderäten die Einladung aus, im nächsten Jahr anlässlich des Schäferlaufes nach Bad Urach zu kommen. Mit der Gewissheit, dass die langjährige Freundschaft weiter Bestand hat, wurde die Rückfahrt in die schwäbische Heimat angetreten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel