33 Teilnehmer trafen sich am vergangenen Samstag beim Mutscheln im „Hirsch Gächingen“ und verbrachten einen geselligen Abend. Mit viel Spaß und Gelächter wurden mit verschiedensten Würfelspielen die Mutscheln ausgespielt. Und nicht nur bei „Nackets Luisle“ war man der Meinung, dass man Mutscheln unbedingt erfinden müsste, wenn es das noch nicht gäbe.

Eigens auf die Alb gereist

Highlight ist wie immer „Sieben frisst“: man glaubt nicht, wie schnell eine große Schüssel Wurstsalat leer sein kann. Danach wird es ernst: Mit dem Studentenpasch wurde in der Endrunde um die große Mutschel gespielt. In zehn Durchgängen erzielte Julia Küttner, unser Gast, die extra zum Mutscheln aus Dresden angereist war, 2101 Punkte und wurde somit unsere diesjährige Mutschelkönigin.

In ihrem Gefolge ihr Gastvater: Herbert Reum mit 2094 Punkten, auf Platz drei dann Mutschelprofi Jutta Lieb mit 1962 Punkten. Auch die Plätze vier und fünf gingen nach Gächingen: Ute Brändle erzielte 1926 Punkte und Sonja Rummler 1884 Punkte. Beide vervollständigten die Ränge.

Auch die anschließende Versteigerung der restlichen Mutscheln sorgte noch für manchen Lacher und für viel Spaß.