Am Samstagmittag ereignete sich gegen 13:00 Uhr ein Badeunfall am Bodensee bei Konstanz, bei dem ein lebloser Schwimmer aus dem Wasser gerettet und durch die Badeaufsicht wiederbelebt werden konnte.
Ein 70-jähriger Mann ging mit einem Bekannten bei der Bodenseetherme Konstanz zum Schwimmen. Die beiden Schwimmer sind vom dortigen Steg ca. 50 m zu einer Boje geschwommen. Dort musste sich der 70-jährige festhalten und ausruhen. Daraufhin beschlossen die Beiden, den Rückweg anzutreten.

Reanimationsversuch zeigt Wirkung

Dort verließen den 70-jährigen die Kräfte und er ging unter Wasser. Dort war er etwa zwei Minuten lang. Sein Begleiter, ein weiterer Schwimmer, sowie die Badeaufsicht schleppten den Mann an Land. Hier wurde er aufgrund fehlender Vitalfunktionen durch die dortige Badeaufsicht sowie hinzugezogene Rettungskräfte reanimiert.
Nach der erfolgreicher Maßnahme wurde der Schwimmer zur ärztlichen Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch.
Die Ermittlungen der zuständigen Wasserschutzpolizei in Konstanz dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:

Wurmlingen