Altheim/Alb Zuschuss für Tagesmütter von der Gemeinde

Altheim/Alb / KM 12.03.2012

Die fünf Krippenplätze im Kindergarten "Am Bürzel" in Altheim/Alb sind belegt. Inzwischen bestehe schon eine Warteliste, sagte Bürgermeister Andreas Koptisch in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Aus diesem Grund solle die Kommune die Betreuung bei Tagesmüttern - zumindest vorübergehend - fördern. Dadurch könne auch der Stellenwert der Kinderbetreuung für die Gemeinde deutlich gemacht werden. Koptisch schlug deshalb einen Zuschuss von 1,50 Euro pro Kind und Stunde vor. Nach aktuellem Stand - zwei Kleinkinder bei Tagesmüttern - würde das eine jährliche Zahlung von 4320 Euro bedeuten. Die Betreuung durch Tagesmütter könne nur eine Nischenlösung sein, und die Kommune werde sich mit dem Ausbau der Krippe befassen müssen, gab Gemeinderat Manfred Scheiffele zu bedenken. Einstimmig beschloss das Gremium, die Betreuung der Kleinkinder durch Tagesmütter mit 1,50 Euro pro Stunde zu bezuschussen. Unter bestimmten Voraussetzungen: Die Familie des Kind hat ihren Erstwohnsitz in Altheim/Alb, auch das Landratsamt gewährt ebenfalls einen Zuschuss. Ferner muss die Familie bei der Gemeinde einen Antrag auf Zuteilung eines Krippenplatzes gestellt haben. Und: Sobald ein Krippenplatz frei ist, muss dieser in Anspruch genommen werden. Die Zuschussregel gilt einstweilen bis zum Ende des Kindergartenjahres 2012/2013.