Staig Quickly-Rennen: Ziemlich viel Staub und Spaß

Staig / Franz Glogger 10.09.2018
Am Sonntag fand das Oldtimer-­Gaudi-Rennen zum 29. Mal statt. In vier Klassen ging es um den rund einen Kilometer langen Parcours.

Können überschaubare 1,4 PS so viel Staub aufwirbeln? Klar – wenn sie wie beim Quickly-Rennen des Motorradclubs Weihungstal in Horden über die Strecke pesen. Am Sonntag fand das Oldtimer-­Gaudi-Rennen zum 29. Mal statt, beobachtet von mehreren hundert Zuschauern. In vier Klassen ging es um den rund einen Kilometer langen Parcours. Eine neue Herausforderung war die Sprungschanze, die von den meisten Fahrern souverän gemeistert wurde. Sieger wurden bei den frisierten Quicklys Alex Harrer, bei den Original Quicklys Harald Noller, bei den Mopeds mit Handschaltung Rainer Horst und bei denen mit Fußschaltung Constantin Jeni. Bei den Frauen gewann Sabrina Hirschle.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel