Biotopverbund Ziel: Größere Vielfalt in der Landschaft

Dornstadt / Thomas Steibadler 16.06.2018

Biotopvernetzung – davon sei schon im Landschaftsplan aus dem Jahr 2001 die Rede gewesen. „Passiert ist aber nicht arg viel, man sieht nichts“, stellte Gemeinderat Andreas Aigeltinger (Freie Wähler) am Donnerstag im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Technik fest. Unwidersprochen. Die Planung von Biotopen und deren Pflege, sagte Aigeltinger weiter, sei eigentlich Aufgabe des Landschaftserhaltungsverbands (LEV) im Alb-Donau-Kreis. Doch vom LEV habe man in Dornstadt seit dem Beitritt vor sechs Jahren nichts gesehen – außer der Beitragsrechnung über 1000 Euro im Jahr: „Wir könnten eigentlich austreten.“

Das wird die Gemeinde wohl nicht tun. Aber sie gibt beim Planungsbüro Zeeb und Partner ein Konzept zur Biotopvernetzung in Auftrag. Das hat der Ausschuss bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung beschlossen. Die Kosten schätzt Bürgermeister Rainer Braig auf 9000 Euro, und er betonte, diesmal müssten Ergebnisse erzielt werden. „Das Thema ist mir wichtig.“

Flächen sind knapp

Regina Zeeb, Geschäftsführerin des beauftragten Büros, erläuterte, den Sinn eines Biotopverbunds: „Lebensräume, die eigentlich in den Naturraum gehören, sind verdrängt worden.“ Nun gehe es darum, verbliebene Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu sichern, neue zu schaffen und mit so genannten Trittsteinen zu verbinden. Dabei müsse die geplante Bau-Entwicklung der Gemeinde berücksichtigt werden. „Der springende Punkt aber ist die Verfügbarkeit der Flächen“, sagte Regina Zeeb. Die Landwirtschaft stehe unter „intensivem Flächendruck“, daher werde es schwierig, Grundstücke aus der Bewirtschaftung zu nehmen. Dabei könnten die laufenden Verfahren zur Flurneuordnung hilfreich sein, merkte Paul Sauter (CDU/BWV) an.

Bürgermeister Braig hofft, dass das Konzept im Herbst vorliegt. Die Umsetzung könnte dann nicht nur der Vielfalt der Landschaft und der Arten zugute kommen. Auch das Ökokonto der Gemeinde, das zum Ausgleich von Bauprojekten dient, würde aufgestockt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel