Infrastruktur 20.000 Euro für einen zentralen Knoten für schnelles Internet

ts 17.07.2017

Der innerörtliche Ausbau des Glasfasernetzes soll vorangebracht werden. Der Bernstadter Gemeinderat hat deshalb beschlossen, einen so genannten Pop-Standort einzurichten. Der zentrale Knotenpunkt (Pop steht für Point of Presence) soll bei der Grundschule installiert werden. Das dürfte etwa 20.000 Euro kosten.

Der Gemeinderat hat die Investition, für die es keinen Zuschuss gibt, in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Bürgermeister Oliver Sühring geht davon aus, dass die Arbeiten im Herbst ausgeführt werden. In Bernstadt sollen nach und nach alle Haushalte und Betriebe ans Glasfasernetz für schnelles Internet angeschlossen werden. Im Gewerbegebiet Herdgasse bestehen bereits Anschlüsse. Die Gemeinde profitiert nach Sührings Worten vom Modell-Projekt des Verwaltungsverbands Langenau, der bereits vor Jahren das Glasfasernetz zwischen den Kommunen aufgebaut hat. Trotzdem werde der innerörtliche Ausbau noch zehn bis fünfzehn Jahre dauern.