Konzert Wirbelndes Schlagzeug-Solo

Agil wie damals: Ian Paice am Schlagzeug.
Agil wie damals: Ian Paice am Schlagzeug. © Foto: Joachim Lenk
Heroldstatt / Joachim Lenk 11.02.2019

Houston, Ho Chi Minh City, Hamburg und Halifax. Überall hat Deep Purple-Gründungsmitglied Ian Paice schon auf der Bühne getrommelt. Seit Samstag kennt der 70-Jährige nun auch Heroldstatt. Dort trat der Superstar der legendären Hardrocker mit der Tributeband Purpendicular auf, die sich nach dem Titel des 15. Studioalbums von Deep Purple benannt hat. Knapp zwei Stunden lang erlebten die rund 400 Zuhörer in der Berghalle die größten Hits der englischen Gruppe, die vergangenes Jahr ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feierte. Ohne Pause spielten die fünf Musiker die Megaseller des vergangenen halben Jahrhunderts. Klar, die Klassiker „Smoke on the water“, „Black Night“, „Hush“ und andere Gassenhauer fehlten nicht. Gefolgt von einem wirbelnden Schlagzeugsolo des Stars des Abends. Schade nur, dass es „Child in Time“ nicht zu hören gab. Egal, es war tolles und unvergessliches Deep-Purple-Konzert mit Clubatmosphäre, das nach einer Zugabe kurz nach 23 Uhr endete. Im Vorprogramm waren übrigens die Lokalmatatoren „Glasfels“ zu hören. Die Deutschrocker kommen aus Heroldstatt und Ulm.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel