Von Ulm über Ehingen bis nach Stuttgart und darüber hinaus wissen Weihnachtsfans, dass das Haus der Familie Popanda aus Untersulmetingen – einem Stadtteil Laupheims – ab dem ersten Advent bis zum letzten Winkel weihnachtlich beleuchtet ist. Doch nicht genug: Besucher aus der Schweiz kamen schon her, um bei einem Glühwein die vorweihnachtliche Show mitzuerleben. „Amerikaner waren übrigens auch schon da. Die sagten, das gibt’s doch gar nicht“, erzählt Hausbesitzer Hubert Popanda stolz.

Haus in Untersulmetingen: auch in diesem Jahr bunt dekoriert

Auch in der diesjährigen Adventszeit ist das Haus samt Anwesen maximal illuminiert. Nur einen kleinen Platz hat Hubert Popanda ausgespart: direkt vor der Eingangstür. Dort wachen zwei Weihnachtsengel an Heiligabend über die stille Nacht, die bei den Scharen an Besuchern vermeintlich gar nicht so ruhig ausfallen wird.

Hubert Popanda bringt die Kinder mit seinem jährlichen Weihnachtsprojekt zum Strahlen.
Hubert Popanda bringt die Kinder mit seinem jährlichen Weihnachtsprojekt zum Strahlen.
© Foto: EventfilmTeam

Vor 25 Jahren hatte Hubert Popanda im Baumarkt die Erleuchtung: Als er ein Reh mit Schlitten sieht, kauft er es kurzerhand für sein Haus. Er nutzt das Zeltgestänge vom Pavillon, bringt das Gestell auf dem Dach an. „Ein spontaner Einfall, um darauf dann meine erste Dekoration anzubringen.“ Über die Jahre wird es immer mehr: Lichter, Ketten, Engel, Rentiere, Sterne und Nikoläuse, inzwischen alles umgestellt auf LED. „Das verbraucht weniger Strom, ist aber recht teuer in der Anschaffung“, wie der pensionierte Elektriker weiß.

Hubert Popanda beginnt mit der Planung schon im Oktober

Schon im Oktober ist beim „Team Popanda“ Saisonstart. Vater Hubert durchstreift Baumärkte und Möbelhäuser und durchsucht das Internet nach neuen Schätzen. Gemeinsam mit Sohn Michael bringt er anschließend alte und neue Errungenschaften an. Die beiden klettern aufs Hausdach und auf Bäume, um das gesamte Anwesen mit LED-Lichtern auszuschmücken.

Das Haus von Hubert Popanda in Untersulmetingen ist zur Weihnachtszeit das Highlight des Laupheimer Stadtteils.
Das Haus von Hubert Popanda in Untersulmetingen ist zur Weihnachtszeit das Highlight des Laupheimer Stadtteils.
© Foto: EventfilmTeam

Sohn Andreas ist für die computergesteuerte Beleuchtung zuständig. Er programmiert die ganze Show. „Früher haben die vielen Lichtschläuche schon mal für Stromausfall gesorgt“, erinnert sich Hubert Popanda. „Ich hatte den Strom aufs ganze Haus gleichmäßig verteilt. Als dann meine Frau die Spülmaschine anschalten wollte, gingen alle Lichter aus!“

Besucher werden mit Glühwein empfangen

Pünktlich um 17 Uhr jeden Abend bis Anfang Januar steht Hubert Popanda mit seiner Frau im Garten, zupft schnell noch ein paar Lichterketten zurecht und empfängt freudig die Besucher. Das Ehepaar verteilt auch den einen oder anderen Glühwein. Wenn dann auch das letzte Licht strahlt, weiß das Team um Hubert Popanda: „Wir haben echt wieder etwas geschaffen. Haben Kinderherzen zum Strahlen gebracht. Das macht uns dann alle sehr stolz.“