Gebühren Wasserpreis sinkt ab Januar

Schnürpflingen / Franz Glogger 08.12.2018

Der Wasserpreis sinkt zum 1. Januar 2019 um fünf Cent auf 0,93 Euro je Kubikmeter. Das hat der Gemeinderat bei Enthaltungen von Reinhold Speidel und Werner Völk beschlossen. Die Senkung sei notwendig, um die auf fast 50 000 Euro aufgelaufenen Überschüsse abzubauen, erklärte Andreas Maaß vom Verwaltungsverband Kirch­berg-Weihungstal. Das den Bürgern zuviel abverlangte Geld sei „nicht mehr vertretbar“. Dazu sei die Gemeinde nach dem Kommunalabgabegesetz auch verpflichtet, ergänzte Bürgermeister Michael Knoll. Völk hatte Bedenken, dass nach dem Abbau des Überschusses – Maaß rechnet mit vier Jahren – der Preis wieder angehoben werden muss. Ein solcher Sprung sei den Bürgern schwer zu vermitteln. Maaß bestätigte, dass die Gebühr voraussichtlich wieder steigt, um welchen Betrag, sei Spekulation.

Speidel misstraute den Grundlagen der Berechnung, besonders den Kosten für das beim Zweckverband „Illergruppe“ eingekaufte Wasser. Er hält den dafür angesetzten Betrag für zu gering. Die Angaben beruhten auf einer Nachfrage bei Johannes Kienhöfer, dem Rechnungsführer der eigenen Wasserversorgung, erklärte Maaß. „Ich weiß nicht, ob Herr Kienhöfer die Zahlen aus dem Bauch geholt oder durchgerechnet hat. Ich glaube, dass wir mehr Verluste machen“, sagte Speidel. Martin Schneider argumentierte: „Wenn das Gesetz es so verlangt, dann gehen die Gebühren mal rauf und mal runter. Da habe ich kein Problem, das jemanden zu erklären.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel