Merklingen Vier Verletzte wieder zu Hause, Ampel-Steuerung wird repariert

Ampelkreuzung A8 Merklingen.
Ampelkreuzung A8 Merklingen. © Foto: Joachim Striebel
Merklingen / Joachim Striebel 03.08.2018

Nach dem Zusammenstoß zwischen einem VW-Bus und einem Sattelzug am Mittwoch bei Merklingen konnten der 38-jährige Autofahrer und seine drei Buben das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Das hat das Polizeipräsidium Ulm auf Anfrage mitgeteilt. Die Ehefrau müsse voraussichtlich eine Woche lang in der Klinik bleiben. Wie berichtet, war die fünfköpfige Familie verletzt worden, nachdem der 38-Jährige von der Autobahn kommend in die Kreuzung der L 1230 eingefahren war und den von rechts kommenden Lkw nicht beachtet hatte. Die Ampel war außer Betrieb. Laut Bernd Weltin, Pressesprecher des Landratsamts, ist die Anlage kaputt, weil ein Unbekannter, vermutlich mit einem Lkw, gegen den Schaltkasten gefahren war. Die Technik müsse ersetzt werden, was voraussichtlich nächste Woche geschehen werde.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel