Kirche Versetzte Urnenwand wird gesegnet

Regglisweiler / Beate Reuter-Manz 06.11.2018

Für Dietenheim und Regglisweiler gibt es heuer erstmals eine zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 18. November. Grund ist die vor kurzem fertig gestellte Erweiterung des Friedhofs in Regglisweiler. Dabei wurde die bestehende Urnenwand vom alten Friedhofsteil in den neuen Ruhebereich beim neuen Haupteingang versetzt. Jetzt soll die Wand an neuer Stelle den kirchlichen Segen erhalten. „Das ist ein würdiger Abschluss der Baumaßnahme“, sagt Bürgermeister Christopher Eh.  Die Angehörigen der Verstorbenen hätten die Umbettung wohlwollend unterstützt, lobte Bauamtsleiter Christoph Koßbiehl.  Die Segnung folgt gegen 10 Uhr auf einen ökumenischen Gottesdienst, der bereits um 9 Uhr in der Kirche St. Johannes Baptist beginnt. Der feierliche Akt auf dem Friedhof wird umrahmt vom Musikverein Regglisweiler und der Historischen Bürgerwehr Dietenheim. Um 10.30 Uhr schließt sich die Gedenkfeier zum Volkstrauertag an, erstmals als zentrale Veranstaltung auch für Dietenheim. Bürgermeister Eh wird am Ehrendenkmal für gefallene Soldaten einen Kranz niederlegen. Es wirken mit der Musikverein Regglisweiler, die Chorgemeinschaft Frohsinn, die Bürgerwehr und Fahnenabordnungen verschiedener Vereine. Bislang hatten beide Ortsteile am Volkstrauertag  eigene Feierlichkeiten.

Die Stadtspitze plädiert künftig für eine zentrale Veranstaltung im jährlichen Wechsel zwischen den beiden Ortsteilen, sofern die Bürger das mittragen.  

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel