Erbach Verkaufsoffener Feiertag in Erbach gut besucht

In Erbach war gestern viel geboten: Die Kindergruppe der Tanzschule "Eclat" erfreute die vielen Besucher mit einem Cowboytanz. Nebenan boten die Geschäfte Spiele für Kinder und Erwachsene. Foto: Carolin Hitzigrath
In Erbach war gestern viel geboten: Die Kindergruppe der Tanzschule "Eclat" erfreute die vielen Besucher mit einem Cowboytanz. Nebenan boten die Geschäfte Spiele für Kinder und Erwachsene. Foto: Carolin Hitzigrath
Erbach / CAROLIN HITZIGRATH 04.10.2013
Einkaufen, wenn eigentlich alle Läden geschlossen haben: In Erbach war das am Tag der Deutschen Einheit möglich. Die Händler zeigten sich zufrieden.

Unter dem Motto "Erbach spielt" hat der "Bund der Selbstständigen - Handwerker- und Gewerbeverein" (BDS) zum zehnten Mal einen verkaufsoffenen Feiertag organisiert. Ziel ist, die Stadt Erbach als attraktiven Standort für Handel und Dienstleistung wie auch zum Wohnen und Leben zu präsentieren. Am gestrigen Feiertag herrschte viel Leben in der Stadt. Beim Kinder-Bungeejumping waren immer alle vier Trampolins belegt. Fröhlich hüpften die Kleinen auf und ab, während ihre Eltern am Rand die Sonne genossen. "Ich finde es richtig toll, wie viel hier los ist", sagte eine der Mütter. Sowohl für die Kinder als auch für sie sei etwas dabei.

In der Stadtmitte waren für die Stände der Flohmarktverkäufer mehrere Straßen gesperrt worden. Läden boten dort Spiele an, von der Goldwäsche über sportliche Hüpfspiele bis zum Dart. Wer alle Spiele absolviert hat, konnte an einem Gewinnspiel teilnehmen. Es gab eine Reihe von Darbietungen, darunter einen Cowboytanz der Kindergruppe der Tanzschule "Eclat" und einen Puppentanz von vier- bis sechsjährigen Balletanfängerinnen.

"Der Tag war ein voller Erfolg", zog BDS-Vorsitzender Thomas Knöpfle Bilanz. "Was dieses Jahr besonders gut geklappt hat, war die Bewirtung am Marktplatz." Die Gestaltung sei im Vergleich zum letzten Jahr wesentlich schöner gewesen. Auch die Ladenbetreiber seien mit den Umsätzen zufrieden: "Die Kassen haben geklingelt."