Laichingen Verdiente Vereine von der Stadt geehrt

Die Stadt Laichingen ehrte Vertreter von Vereinen, die schon viele Jahre am Ferienprogramm teilnehmen. Foto: sgk
Die Stadt Laichingen ehrte Vertreter von Vereinen, die schon viele Jahre am Ferienprogramm teilnehmen. Foto: sgk
SWP 04.09.2012

Es war ein ungewöhnlicher Anblick im Freizeitwald Westerlau auf Höhe des Spielplatzes am Freitagabend: Unter dem Pavillon wurde gegrillt, ein großes Partyzelt auf dem Platz davor barg rund 60 Gäste, die unter Geplauder die Köstlichkeiten verzehrten. Die Stadt hat das 30. Sommerferienprogramm zum Anlass genommen, allen Vereine, die maßgeblich daran beteiligt sind, auf diese Weise für ihren Einsatz zu danken. Und so fanden die unterschiedlichsten Leute an diesem kühlen und regnerischen Freitag in Westerlau zusammen. Bürgermeister Friedhelm Werner hatte sich aber noch eine Zusatzüberraschung ausgedacht: 15 Vereine bekamen eine Ehrenurkunde dafür, dass sie bereits beim ersten Sommerferienprogramm 1982 und nahezu ohne Unterbrechung bis heute mit ihren Aktivitäten unendlich vielen Kindern in den Sommerferien unterhaltsame Abwechslung geboten haben. Verbunden mit der Urkunde war ein Beutel mit sechs Älblern, der neuen Münze der Wirtschaftsvereinigung im Wert von insgesamt 30 Euro. Damit können die Vereine in den an der Älbleraktion teilnehmenden Geschäften den einen oder anderen Bedarf decken. Die geehrten Vereine sind: die Bezirksgruppe des Alpenvereins, der Flugsportverein, vom TSV die Abteilungen Handball, Schach, Tennis und Schwimmen, die Schützengilde, der Reiterhof Harscher, die Feuerwehr, der Höhlen- und Heimatverein, die Gruppe des Nabu, der MSC sowie Werner Mangold, einst über den Nabu, jetzt mit dem Geschichtsverein am Programm beteiligt.