Am Donnerstag ist Christi Himmelfahrt und Vatertag. Normalerweise sieht man an diesem Feiertag jede Menge Männer mit Bollerwagen und Bier umherwandern. Wegen der Corona-Pandemie ist das momentan allerdings nur sehr eingeschränkt möglich.

Zum Trinken in den Biergarten

In Bayern ist das Feiern im öffentlichen Raum per se verboten. Zum Trinken kann man nur in die Biergärten gehen, die seit dieser Woche geöffnet haben. In Baden-Württemberg gilt das Feier-Verbot zwar nicht, aber wegen der Kontaktbeschränkungen werden sich viele Männercliquen in beiden Bundesländern zumindest aufteilen müssen. Hier ist Baden-Württemberg strikter als Bayern: Im öffentlichen Raum und auch in Gaststätten darf man sich nur mit den Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts aufhalten.

Baden im See

Freibäder bleiben zwar weiterhin geschlossen, doch gegen ein erfrischendes Bad in einem See ist nichts einzuwenden - vorausgesetzt die Kontakt- und Abstandsregeln werden eingehalten. Wird es aber zu voll kann Polizei und Kommune einschreiten.

Besuch im Zoo

Seit dem 11. Mai sind Besuche in den Zoos in Baden-Württemberg wieder erlaubt. Auch die Wilhelma in Stuttgart hat geöffnet, mit besonderen Corona-Auflagen. Auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht und die Häuser sind geschlossen.

Wandern und Sport treiben

Auch das Wandern dürfte, wenn die Regeln eingehalten werden, kein Problem sein. In Baden-Württemberg dürfen Mitglieder von zwei Haushalten unterwegs sein. Es wird allerdings abgeraten die beliebten Ausflugsziele anzusteuern. Auch Sport treiben ist erlaubt. Joggen und Radfahren sind kein Problem, auch Sportarten wie Tennis oder Golf sind kein Problem - vorausgesetzt ein Abstand von 1,5 Meter wird eingehalten.

In Bayern Beschränkung mit Ausnahmen

In Bayern gilt diese Regelung prinzipiell auch, mit Ausnahmen: Für Geschwister, Partner und in gerader Linie Verwandte – sprich (Ur-)Großeltern, Eltern und Kinder – gilt die Beschränkung auf zwei Hausstände nicht.
Wichtig beim Biergarten-Besuch: Viele Wirte verlangen Reservierungen. Also am besten vorher beim Lokal informieren, ob man sich anmelden muss. Außerdem werden Gästelisten zur Nachverfolgung von Infektionsketten geführt. Wenn man sich nicht gerade am Tisch befindet, gilt auch in Biergärten und Wirtschaften die Maskenpflicht. In Bayern haben bislang nur die Außenbereiche von Gastronomiebetrieben geöffnet.

Kontrollen wie sonst auch

Die Polizei ist am Vatertag nicht laxer als sonst, betont Dominic Geißler vom bayerischen Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: „Wir kontrollieren wie sonst auch.“ Außerdem gibt es für die Streifenpolizisten Unterstützung. „Seit Beginn der Corona-Maßnahmen werden wir regelmäßig von der Bereitschaftspolizei unterstützt“, sagt Geißler. Mehr Kontrollen als sonst werde es aber nicht geben.

Das gilt auch für Baden-Württemberg. Mehr Personal als sonst sei auch gar nicht notwendig, sagt Joachim Schulz vom Polizeipräsidium Ulm: „Die meisten halten sich an die Regeln.“ Außerdem ist Christi Himmelfahrt auch für die Polizisten ein Feiertag. „Wir wollen natürlich auch, dass unsere Kollegen ihren freien Tag genießen können.“

Im Wiederholungsfall teurer

Verstöße gegen die Kontaktbeschränkung und die Maskenpflicht können übrigens ziemlich teuer werden: In Bayern liegt der Regelsatz für beide Ordnungswidrigkeiten bei jeweils 150 Euro. In Baden-Württemberg kostet der Verstoß gegen die Maskenpflicht 15 bis 30 Euro, Verstöße gegen die Kontaktsperre im öffentlichen Raum werden mit 100 bis 1000 Euro geahndet. Im Wiederholungsfall wird es teurer.

Bestes Wetter mit viel Sonne am Vatertag erwartet

Die Menschen im Südwesten können sich derzeit über viel Sonne freuen. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten bereits am Mittwoch Werte von 19 Grad im Bergland und 26 Grad am Oberrhein. Am Rhein wechseln sich Sonne und Wolken ab. Am Himmelfahrtsdonnerstag dann bleibt es weiterhin sonnig und trocken. Die Temperaturen liegen voraussichtlich zwischen 21 und 28 Grad. Die Meteorologen rechnen allerdings mit erhöhter UV-Strahlung – Sonnencreme sollte Väter bei Aktivitäten im Freien also nicht vergessen.