Drei Personen haben sich am Sonntag bei einem Unfall in Wain schwere Verletzungen zugezogen – eine 71-Jährige musste vor Ort reanimiert werden. Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, erlag die Frau im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Beteiligt an dem Unfall war ein Porsche-Oldtimer.

Zum Unfallhergang: Gegen 10.45 Uhr bog ein 77-jähriger Mazda-Fahrer von der Kirchstraße in die Poststraße ein und wollte in Fahrtrichtung Schwendi weiterfahren. Unmittelbar nach dem Abbiegen verlor der Mann jedoch die Kontrolle über sein Auto, das auf den Gegenfahrstreifen geriet. Dort kollidierte der Mazda mit einem entgegenkommenden Porsche-Oldtimer. Darin saßen der 76-jährige Fahrer und seine 71-jährige Beifahrerin.

In dem mehr 150.000 Euro wertvollen Porsche-Oldtimer gibt es durch das Baujahr bedingt keine Sicherheitsgurte.
© Foto: Ralf Zwiebler

Kein Sicherheitsgurt im Porsche-Oldtimer

In dem Oldtimer befanden sich aufgrund des Baujahres  keine Sicherheitsgurte. Sowohl der 77-jährige Mazda-Fahrer, als auch die Insassen des Porsches zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Der 76-jährige Fahrer des Porsches wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

Schaden in Höhe von rund 165.000 Euro

Alle drei Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht, ein Großaufgebot an Rettungskräften und auch ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei insgesamt auf rund 165.000 Euro: Davon etwa 150.000 Euro am Porsche-Oldtimer und rund 15.000 Euro am Mazda. Die Verkehrspolizei Laupheim ermittelt, warum der Mazda-Fahrer auf die Gegenfahrspur geriet, ist noch unklar.

Das könnte dich auch interessieren:

Buchen/Mulfingen