Natur Und war ein wunderschöner Schmetterling

Blaubeuren / Joachim Striebel 08.06.2018

Die Metamorphose eines Falters ist all denen bekannt, die das Bilderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ angeschaut haben: Aus dem Ei schlüpft die Raupe, diese frisst sich voll und verpuppt sich. Die Puppe braucht eine gewisse Ruhezeit. In ihrem Innern vollzieht sich die Wandlung zum Schmetterling, der dann aus der Hülle schlüpft. Unsere Fotos zeigen Raupe, Puppe und Schmetterling des Roten Scheckenfalters, der in der Region unter anderem im Blautal vorkommt. So unterschiedlich die Formen sind, die Farben bleiben bei dieser Art in allen Stadien ähnlich. Zum Überleben braucht der kleine Falter mit einer Flügelspannweite von rund vier Zentimetern Magerrasen und extensiv bewirtschaftete Flächen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel