Freizeit Umkleide im Langenauer Freibad wird saniert

Langenau / Barbara Hinzpeter 14.04.2018

In diesem Sommer bleibt es  noch beim Alten im Langenauer Freibad. Bis zur Saison 2019 jedoch sollen Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen saniert sein. Die Arbeiten dafür werden im Herbst beginnen. Der Ausschuss für Technik und Umwelt des Langenauer Gemeinderats hat jetzt das Konzept befürwortet, das Architektin Karin Bock vom Planungsbüro Fritz vorstellte.

Farb- und Materialkonzept lehnen sich an das Erscheinungsbild im Hallenbad an. Zwischen den Sanitäranlagen für Damen und Herren gibt es künftig vier Familien-Umkleidekabinen. Weitere sechs Wechselkabinen sind vorgesehen, außerdem je 60 abschließbare Halbschränke sowie Wert- und Helmfächer. Badegästen mit Handicap stehen die Behinderten-Toiletten im Hallenbad zur Verfügung.

Kinderbecken auf der Agenda

Die Kosten für das Vorhaben belaufen sich auf 594 000 Euro. Rudolf Dick vom Bauamt machte darauf aufmerksam, dass in etwa fünf bis sieben Jahren auch das Dach saniert werden müsse. Die Kosten dafür werden auf rund 150 000 Euro geschätzt. Die Arbeit gleich im Zuge der Kabinen-Erneuerung zu erledigen, bringe allerdings keine Vorteile, sagte Beigeordneter Christoph Schreijäg. Bürgermeister Daniel Salemi wies darauf hin, dass dafür keine Haushaltsmittel bereitgestellt seien.

Sanierungsbedarf besteht auch beim Kleinkinder-Becken. Die Arbeiten dafür sollen ein Jahr später in Angriff genommen werden, so Schreijäg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel