Unternehmer Ulrich Zipperlen: Die Jüngeren sind dran

Ulrich Zipperlen ist noch Vorsitzender des Gewerbevereins Dornstadt.
Ulrich Zipperlen ist noch Vorsitzender des Gewerbevereins Dornstadt. © Foto: Roland Schütter
Dornstadt / Roland Schütter 28.08.2018

Als der Gewerbe- und Handelsverein Dornstadt im Jahr 2002 gegründet wurde, war Ulrich Zipperlen mit von der Partie. Seither ist er in leitender Funktion dabei. Nun bereitet Zipperlen seinen Rückzug vor. In der Jahreshauptversammlung im November wird der 70-Jährige nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidieren: „Die jüngeren Selbstständigen sind dran.“

In Zipperlens Amtszeit fielen der Austritt des Vereins aus dem Bund der Selbständigen (BdS), eine neue Namensgebung samt Satzungsänderung und das Verteilen der Arbeit auf mehrere Schultern. „Wir haben uns auch kommunalpolitisch eingebracht, beispielsweise bei der Parkplatzsituation in der Ortsmitte.“

Politisch denkt der gebürtige Stuttgarter schon immer. Er, der 1970 der Liebe zu seiner Frau Bärbel wegen nach Ulm-Mähringen zog, engagierte sich fast 18 Jahre lang im Ortschaftsrat und auf der Vorortliste der Freien Wähler für den Ulmer Gemeinderat. Maßgeblich war der Kaufmann im Jahr 2006 am Entstehen des Mähringer Dorfladens beteiligt.

Seine ersten Berufsjahre verbrachte Zipperlen in verschiedenen Druckereien, sammelte Erfahrungen und machte sich 1982 selbstständig. Neun Jahre später zog der Unternehmer mit der Druck und Medien Zipperlen GmbH nach Dornstadt. Dort, an der Dieselstraße, war 1996 ein Erweiterungsbau notwendig. Ehefrau Bärbel kümmerte sich um die Buchhaltung und den Besucherempfang. Er hatte die Verantwortung für die Produktion.

Im Verband engagiert

Die kulturelle und sportliche Förderung lag dem Unternehmer immer am Herzen. Zipperlen engagierte sich auch im Verband Druck und Medien, war unter anderem Vorsitzender des Bezirks Ulm/Ravensburg. Vor etwa zwei Jahren hat er den Betrieb in Dornstadt mit mehr als 50 Beschäftigten in geordneten Verhältnissen verkauft. „Es war eine schöne Zeit“, sagt Ulrich Zipperlen über seine 35 Jahre als Unternehmer.

Für ihn, der sich gerne in Vereinen engagierte, beginnt nun eine andere Zeit. War er im Mai 1975 noch bei der Gründung des SV Mähringen dabei und als Schriftführer im Vorstand aktiv, soll es nun geruhsamer zugehen. Früher spielte Zipperlen sieben Jahre aktiv Fußball in der Bezirksliga, später Tischtennis und Tennis. Heute sind Radfahren, Wandern und die Musik seine Hobbys. Und einen großen Wunsch will sich Ulrich Zipperlen auch noch erfüllen: Mit einer Ulmer Schachtel die Donau hinunter schippern.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel