Lonsee Trägerschaft für Schule geregelt

AGR 24.02.2016
Die Gemeinden Lonsee und Amstetten betreiben seit September 2013 gemeinsam die Sekundarstufe der Gemeinschaftsschule Lonetal. Eine ursprünglich vorgesehene Trägerschaft der Einrichtung durch den Gemeindeverwaltungsverband scheiterte am Veto des Regierungspräsidiums.

In der Folge kamen die Gemeinden überein, die Schulträgerschaft der Gemeinschaftsschule bei Amstetten zu belassen. Eine Anpassung der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zwischen den beiden Kommunen war am Montag im Lonseer Gemeinderat reine Formsache. "Anstelle des Gemeindeverwaltungsverbands ist damit die Gemeinde Amstetten für alle Entscheidungen außer Baumaßnahmen zuständig und rechnet mit uns ab", sagte Kämmerer Alexander Keller. Eine Regelung, wie sie bereits Bestand gehabt habe, als die Gemeinschaftsschule noch eine gemeinsame Werkrealschule war. Neu ist lediglich eine Stärkung des bisherigen Werkrealschulausschusses, dem zukünftig ein Anhörungsrecht zum Schulhaushalt und bei größeren Investitionen eingeräumt wird. Keller: "Davon abgesehen ändert sich nichts."