Laichingen Traditionelles Konzert der Stadtkapelle auf dem Laichinger Marktplatz

Zahlreiche Zuhörer verfolgten das Silvesterblasen der Stadtkapelle Laichingen.
Zahlreiche Zuhörer verfolgten das Silvesterblasen der Stadtkapelle Laichingen. © Foto: Sabine Graser-Kühnle
Laichingen / SABINE GRASER-KÜHNLE 02.01.2015
Bürgermeister Klaus Kaufmann und die Stadtkapelle Laichingen haben zusammen mit zahlreichen Laichingern das alte Jahr verabschiedet.

Im wiegenden Dreivierteltakt, tänzelnden Polkawellen und schmissigem Rock hat die Stadtkapelle beim Silvesterblasen dem ereignisreichen Jahr 2014 einen letzten Tribut gezollt - zum Glück bei weit weniger frostigen Temperaturen, als noch vor wenigen Tagen. Welche Ereignisse das abgelaufene Jahr bestimmt haben, listete Bürgermeister Klaus Kaufmann auf, der sich mit Musikern und vielen Laichingern auf dem Marktplatz vom alten Jahr verabschiedete.

"Vieles war bei und für uns bedeutsam, das Herausragendste war ganz sicher das 650-jährige Stadtjubiläum mit seinem umfangreichen Festprogramm", sagte Kaufmann in seiner Rede. Bestimmend auf die Zukunft habe sich die Kommunalwahl ausgewirkt, wobei der bisherige Gemeinderat bestätigt worden sei. Einen tieferen Rückblick sowie einen Blick in die Zukunft wolle er sich jedoch für den Neujahrsempfang am 6. Januar vorbehalten, erklärte Kaufmann und betonte: "Zu dieser Veranstaltung sind insbesondere unsere Neu- und Jungbürger eingeladen, er eignet sich auch ganz besonders für gute Gespräche mit Vertretern aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, der Schulen, Kirchen und Vereine."

Kaufmanns Dank galt den unzähligen ehrenamtlich Aktiven in Laichingen, auf deren Initiative vieles zurückzuführen sei, was "unsere Stadt lebens- und liebenswert" macht. Wegen ihres Engagements verfüge Laichingen über viel Potential insbesondere in Blick auf die weitere soziale Entwicklung. ""Das wird bei der stets weiter auseinander driftenden Schere immer wichtiger." Als Beispiel berichtete Kaufmann von rund 200 Spendenbescheinigungen, die er erst kürzlich habe unterschreiben dürfen, Spenden ausschließlich zur Verwendung für soziale Zwecke. Und weil alle Bürger so stark dabei wären, habe man allen Grund, das neue Jahr und die Zukunft "mit viel Zuversicht" zu begrüßen.

Und bevor die Bläser der Stadtkapelle unter dem bewährten Dirigat von Gerhard Engler zu ihrem letzten Musikstück, den beliebten Marsch "Unterm Doppeladler", ansetzte, wünschte Laichingens Bürgermeister den Versammelten auf dem Marktplatz "dass Ihre Erwartungen und Wünsche an das neue Jahr in Erfüllung gehen mögen". Die meisten Gäste folgten seiner Aufforderung, noch ein Weilchen zu bleiben und mit Glühwein und Punsch vom Albverein der Kälte zu trotzen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel