Beim zweiten Spargelabend der Spargelbauern Christian Häge und Hermann Mack sowie des Gasthauses "Linde" stellten sich Sabine und Anja Häge aus Langenau, Tina Paschke aus Ulm-Lehr und Susanne Scheiffele aus Lonsee-Luizhausen vor mehreren hundert Zuschauern der Herausforderung.

Gefragt war nicht nur gutes Aussehen, sondern auch Fachwissen - etwa, wann in Langenau der erste Spargel angebaut wurde oder wann Spargel gesetzt wird? Kein Problem für die Bewerberinnen - stammen sie doch aus Familien und Betrieben hiesiger Spargelbauern oder genießen vorzugsweise Langenauer Spargel. In Runde zwei galt es, genau ein Kilo Spargel auf die Waage zu legen, im Finale traten Anja Häge und Tina Paschke im Schnell-Schäl-Wettbewerb an. Paschke gewann mit hauchdünnem Vorsprung, sie tritt die Nachfolge von Mira Häußler als Spargelkönigin an. Auf Messen wie die anderen Spargelköniginnen aus den großen süddeutschen Anbaugebieten in der Pfalz und in Schrobenhausen reist sie aber nicht. Ziel sei, mit der Aktion in der Region auf den Langenauer Spargel aufmerksam zu machen, erklärte Christian Häge.