Modernisierung Thema Fernwärme vertagt

Laichingen / sgk 08.11.2018

Kurzfristig hat die Stadtverwaltung den Tagesordnungspunkt „Moderinisierung Fernwärmeversorgung Schulzentrum Laichingen“ von der Tagesordnung genommen.  Bürgermeister Klaus Kaufmann erklärte auf Anfrage, er habe in nichtöffentlicher Sitzung Informationen gegeben, die er öffentlich nicht machen könne, da sie persönliche Dinge beträfen. Darum geht’s:  Die Heizzentrale im Albert-Schweitzer-Gymnasium sollte noch diesen Winter modernisiert werden. Gesamtkosten rund 1,3 Millionen Euro. Gisela Steinestel (Igel) wunderte sich, war das Thema schon vor eineinhalb Jahren zur Debatte gestanden und von der Verwaltung als dringlich dargestellt worden. Sogar die Möglichkeit, die Heizung könnte im Winter ausfallen, habe die Verwaltung angeführt. „Ist das nun doch nicht mehr so dringend, wenn es von der Tagesordnung abgesetzt wurde“, wollte sie von Kaufmann wissen. Ebenso war ihr in Erinnerung, dass der Gemeinderat die Modernisierung damals abgelehnt hatte. Die Gründe lagen in der ungewissen Zukunft der Erich-Kästner-Schule, die über das Fernwärmenetz an die Heizzentrale im ASG angeschlossen ist.

Inzwischen hat die Stadt Zuschüsse beantragt und bewilligt bekommen: 300 000 Euro vom Ausgleichsstock und 105 000 Euro vom Kultusministerium für die Sanierung von Schulen. Die Sache sei nach wie vor dringend, bestätigte Kaufmann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel