Dietenheim / bele

Im innenstadt-relevanten Bereich der Königstraße gilt ab sofort Tempo 30. Zwölf Schilder haben Mitarbeiter der Straßenmeisterei Ulm in den vergangenen Tagen aufgestellt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung gilt in einem Bereich von etwa 600 Metern: von der Abzweigung Lindenstraße, also noch vor der Schule, bis zur Werksausfahrt der Firma Otto. In den nächsten Tagen werden die Schilder auch in der Illertisser Straße montiert. Vom Altenheim bis zur Kreuzung Königstraße gilt dann ebenfalls die Temporeduzierung.

Auf Anfrage ließ Christopher Koßbiehl vom Bauamt verlauten, dass es, wenn überhaupt, nur eine kurze Karenzzeit zum Eingewöhnen gibt: „Wer geblitzt wird, ist dran.“ Weil es sich bei der Königstraße um eine Landesstraße handelt, liegt die Kontrolle beim Landratsamt.

Wie berichtet hatte die Stadt schon vor fünf Jahren einen Antrag auf Tempo 30 gestellt. Den hatte das Regierungspräsidium mangels hohem Verkehrsaufkommen negativ beschieden. Die 7000 Fahrzeuge, die täglich auf der Hauptdurchgangsstraße unterwegs sind, reichten nicht aus. Seit kurzem greift allerdings ein neues Gesetz: Berücksichtigt wird auch die Lärmbelastung. Und die ist für die Anwohner in der City enorm. Laut Experten halbiert sich die Dezibel-Höhe, wenn Autos statt 50 nur noch mit 30 Stundenkilometern unterwegs sind.