Dietenheim Taekwondo als Ferienspaß-Angebot

Dietenheim / SWP 05.09.2014
Auflockern springen, hüpfen und rennen, aber auch Koordination der Hände und Füße war im "Dojo" der Taekwondoabteilung am Sportplatz in Dietenheim angesagt, als sich dort Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 15 Jahren zum Schnuppertraining trafen. Es war ein Angebot Ferienprogramms der Stadt Dietenheim.

Cheftrainer und Sportreferent Oliver Schaich (3.Dan) und seine Helfer Dietrich und Alex Mordvincev, Kevin Do Amaral Thoma, Alisa Peschel, Anton Welsch, Szymon Scherb und Vanessa Schaich erläuterten den Kindern die Kunst der koreanischen Kampfsportart Taekwondo. Im Laufe des Workshops durften sie sich mit ihren Fäusten und Füssen am den Übungspratzen versuchen. Technik und Kondition wurden geübt.

Nach einer Erholungspause zeigten die aktiven Taekwondokämpfer unter Beifall der Teilnehmer einen kleinen Querschnitt ihrer Kampfsportart. Am Schluss wurden leichte Griffe aus dem Bereich des Selbstschutzes geübt und am Partner ausprobiert. Zum Schluss betonte Oliver Schaich, dass Taekwondo nicht nur "Fuß und Faust" heißt, sondern auch Weg. Es sei eine Charakterschulung, bei der besonderes Augenmerk auf Werte wie Respekt, Höflichkeit, Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin, Bescheidenheit, Loyalität, innere Ruhe, Pünktlichkeit und das Erkennen der eigenen Grenzen liege.

Info
Neue Anfängerkurse am Mittwoch 1.Oktober, 17 Uhr (Kinder),19 Uhr (Erwachsene). Auskünfte unter Telefon (0176)96 44 12 10.