Illerrieden Stoker neuer Chef der Musiker

Vorstandschaft und Geehrte beim Musikverein Illerrieden im Gruppenbild (v.l.): Guido Schlecker (60 Jahre), Sarah Schilling (Jugendleiterin), Wilfried Bräg (60 Jahre), Katharina Stocker (Schriftführerin), Rebekka Schempp (Jugendsprecherin), Matthias Stoker (Vorsitzender).
Vorstandschaft und Geehrte beim Musikverein Illerrieden im Gruppenbild (v.l.): Guido Schlecker (60 Jahre), Sarah Schilling (Jugendleiterin), Wilfried Bräg (60 Jahre), Katharina Stocker (Schriftführerin), Rebekka Schempp (Jugendsprecherin), Matthias Stoker (Vorsitzender). © Foto: Dave Stonies
Illerrieden / DAVE STONIES 23.02.2016
Der neue Vorsitzende des Musikvereins Illerrieden heißt Matthias Stoker. Er löst Ralph Matousch ab, der neun Jahre an der Spitze gestanden hatte. Die Kapelle nimmt dieses Jahr erstmals eine CD auf.

Nicht einmal fünf Minuten dauerte der Rückblick des Vorsitzenden Ralph Matousch auf das vergangene Vereinsjahr des Musikvereins Illerrieden. Als besonders wichtig bezeichnete er den jüngsten Dirigentenwechsel und zahlreiche gelungene Konzerte. "In meiner Amtszeit hatten wir einige Wechsel bei den Dirigenten, das war aber nicht meine Schuld", sagte er schmunzelnd im Rückblick auf seine neunjährige Amtszeit als Vorsitzender.

Doch mit Wolfgang Dietrich habe der Verein jetzt den richtigen Mann für diesen Job gefunden. Matousch ist der Ansicht, dass ein Vereinsvorsitzender nach spätestens zehn Jahren das Zepter abgeben sollte. "In den ersten drei Amtsjahren steigt man ein, dann kann man einiges verändern und es anschließend festigen." Man müsse irgendwann einen Posten auch loslassen können, begründete Matousch, warum er sich nicht mehr hatte aufstellen lassen. Als Posaunist wird er weiterhin aktiv bleiben.

Von den 358 Mitgliedern sind 107 in den Kapellen aktiv. "Wir haben auch viel Potenzial für neue Musiker", betonte Jugendleiter Matthias Stoker. Die musikalische Früherziehung und die Blockflötenklasse seien mit 26 Kindern sehr gut besucht und beim jüngsten musikalischen Frühstück konnte sogar eine eigene Bläserklasse auftreten. Das Projektorchester der Jugendkapellen Illerrieden und Regglisweiler war für Stoker das besondere Highlight im vergangenen Jahr.

Kassierer Dominik Aubele hatte für seine Musikerkameraden gute Nachrichten mitgebracht. 2015 erwirtschaftete der Musikverein Illerrieden Einnahmen von rund 10.700 Euro vor Steuern, weshalb das Guthaben auf dem Konto deutlich angewachsen ist. Als Grund hierfür wird unter anderem das Dorffest genannt. 2014 hatte der Musikverein noch einen kleinen Verlust zu verzeichnen.

Bürgermeister Jens Kaiser, der wie jedes Jahr die Entlastung des Vorstandes übernahm, dankte den Musikern und Helfern für ihr Engagement in der Gemeinde.

Dieses Jahr stehen im Verein einige große Projekte an. So möchte Dirigent Wolfgang Dietrich mit seiner Kapelle in den nächsten Monaten eine CD aufnehmen. "Das ist mal etwas Neues und eine gute Möglichkeit uns zu präsentieren", führte Dietrich aus, der den Musikverein seit einem halben Jahr musikalisch leitet.

In der Vereinsführung wurden einige wichtige Positionen neu besetzt. Jugendleiter Matthias Stoker wurde einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Katharina Stocker ersetzt Ulrike Maier als Schriftführerin und Sarah Schilling rückt als Jugendleiterin für Stoker nach.

Geehrt wurden für ihre 60-jährige Mitgliedschaft: Gottfried Vogt, Wilfried Bräg, Franz Grundgeier, Friedrich Gugler, Josef Keller, Siegfried Kuhn, Karl Kurz, Hans Schmid, Heinz Schwer, Ottmar Schwer, Karl Borromäus Reich, Phillip Rieger und Guido Schlecker.