Soziales Stiftung wird morgen gegründet

Blaustein / mäh 14.06.2018

Bürger, Firmen, die Stadt: Keiner hat sich lumpen lassen, sie alle haben für den finanziellen Grundstock für die Bürgerstiftung Blaustein gespendet. Nun ist ein Stitftungskapital in Höhe von 200 000 Euro beisammen, morgen wird die Stiftung im Rathaus formal gegründet. „Dann geht die Arbeit erst richtig los“, sagte Bürgermeister Thomas Kayser am Dienstag in der Sitzung des Gemeinderats. Denn nach dieser – nichtöffentlichen – Gründungsversammlung, bei der auch ein Vorstand gewählt wird, müssten sämtliche Formalien abgearbeitet werden. Am 20. September findet der Festakt statt, bei dem der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser in der Blautalhalle der Stadt offiziell die Stiftungsurkunde überreichen wird.

Der Gemeinderat stimmte am Dienstag zu, 55 000 Euro aus dem Haushalt freizugeben – eingestellt sind 60 000 – und damit das Stiftungskapital auf besagte 200 000 Euro aufzustocken. 145 000 kommen von privater Seite. Die Stiftung soll unter anderem als Plattform für unbürokratische, schnelle und direkte Hilfe für Blausteiner Bürger dienen, aber auch die Kinder-, Jugend- und Altenhilfe und Kulturförderung unterstützen. Seit knapp zwei Jahren arbeitet ein Initiativkreis an der Gründung und hat unter anderem bereits eine Satzung für die Stiftung erarbeitet, die der Gemeinderat im Juni 2017 abgesegnet hat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel