Bildung Stephanie Hanke wird neue Leiterin

Stephanie Hanke schätzt Pflege von Werten.
Stephanie Hanke schätzt Pflege von Werten. © Foto: Grundschule
Dellmensingen / Franz Glogger 14.01.2019

Stephanie Hanke heißt die neue Leiterin der Grundschule Dellmensingen. Das von Ortsvorsteher Reinhard Härle beim Neujahrsempfang gelüftete Geheimnis bestätigte das Staatliche Schulamt Biberach (SSA) auf Anfrage.

Stephanie Hanke ist im südhessischen Bensheim geboren. Nach dem Studium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und dem Referendariat in Mannheim war Dellmensingen schon 2009 ihre erste Station. Die heute 35-Jährige hieß damals noch Stephanie Rettig und blieb sechs Jahre in dem Erbacher Teilort. Unter anderem entwickelte sie die „Lernbüros“ für ein selbständiges Arbeiten mit. Danach wechselte Hanke an die Grund- und Werkrealschule Mietingen-Schwendi, in der sie Konrektorin ist.

„Es ist wie ein Nach-Hause-Kommen“, sagt die Pädagogin. So erinnert sie sich gern an Aktionen wie Kartoffelpflanzen und -ernten oder die Teilnahme am Nikolausmarkt mit eigenem Stand. Diese gute Verbundenheit mit dem Gemeindeleben möchte sie auch weiterhin pflegen. Das gelte auch für die ausgesprochen aktive und vielfältige Zusammenarbeit mit den Eltern, etwa die Einbindung der „Leseeltern“, einer Gruppe, die mit den Kindern Bücher wälzt.

Weiter möchte Hanke mit der neuen Funktion an alter Wirkungsstätte „den ausgesprochen guten Ruf der Schule“ stärken. Hierzu gehörten die Pflege von Werten wie Freundlichkeit und ein guter Umgang miteinander. Besonders freue sie sich auf eine Zusammenarbeit mit dem seit diesem Schuljahr von Erbach nach Dellmensingen umgesiedelten Sozialpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum. „Hier kann ich mir gut gemeinsame Aktionen vorstellen“, sagt Hanke. Privat liebt die künftige Rektorin „alles was mit Bergen“ zu tun hat und die Reiterei.

Wann Hanke anfängt, ist noch offen. „Sie ist bestellt. Aber wir können nicht genau sagen, wann Frau Hanke kommt“, sagte Schulamtsleiter Achim Schwarz. Er versprach, dass es allerspätestens zum neuen Schuljahr klappen wird.                 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel