Auszeichnung Stehende Ovationen für neuen Ehrenbürger

Erich Straub ist jetzt Ehrenbürger.
Erich Straub ist jetzt Ehrenbürger. © Foto: Margot Autenrieth-Kronenthaler
Blaubeuren / mak 05.11.2018

 „I bin Ur-Blaubeurer ond für mei Städtle mach I alles!“ Das hat Erich Straub einmal in einem Film zum Blaubeurer Stadtjubiläum gesagt. Diesen Ausspruch nahm Bürgermeister Jörg Seibold als Überschrift des Festakts für Erich Straub, dem er vor 350 Gästen die Ehrenbürgerschaft der Stadt verlieh: „Sie sind anpackend, geradlinig und ein Macher. Und das alles ist durchzogen mit ganz viel Leidenschaft.“

Seit mehr als 43 Jahren sitzt der gelernte Bäckermeister inzwischen im Gemeinderat. 1980 war er Gründungsmitglied der Freien Wähler Blaubeuren, er ist Fraktionsvorsitzender und seit 2002 erster stellvertretender Bürgermeister. 2009 wurde er in den Kreistag des Alb-Donau-Kreises gewählt. Außerdem war Straub viel Jahre im Vorstand des Gesangvereins Liederkranz Blaubeuren, Gründer und Vorsitzender des Freibad-Fördervereins und ist seit 2005 Vorsitzender des Blaubeurer Kneippvereins. Für den Bau einer Umgehungsstraße setzte sich der Geehrte in besonderem Maße ein – als Initiator einer Bürgerinitiative. Sein Handwerk setzte er oft für kommunale Anliegen und gute Zwecke ein: Eine riesengroße Schwarzwälder Kirschtorte von ihm schaffte es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde. Im März hatte der Gemeinderat einstimmig beschlossen, Straub zum Ehrenbürger zu machen. Dass die Bürger diese Entscheidung richtig finden, zeigten sie, indem sie sich von den Stühlen erhoben und lange, kräftig applaudierten.

Der Geehrte war sichtlich gerührt: „Zuerst habe ich gedacht, das ist eine Nummer zu groß für mich. Aber viele Leute sind auf mich zugekommen und meinten ’Das haben Sie verdient.’“ Straub dankte Mitstreitern, Bürgern, seiner Familie – und sang mit dem Vokalensemble „Living Harmony“ das Blaubeurer Heimatlied.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel