Wegen der Corona-Pandemie sei die Durchführung sehr aufwendig und kompliziert, zumal die Stadtverwaltung wegen der Krise bereits an ihrer Belastungsgrenze angelangt sei. Als weiteres Argument führten die Stadträte die 23 Widersprüche von Blausteiner Bürgern gegen eine Gemeinderatsentscheidung vom November 2019 an. Über diese muss das Landratsamt Alb-Donau noch entscheiden. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, den Entscheid gemeinsam mit der Landtagswahl zu machen, die für den 14. März 2021 geplant ist. Das war den Räten aber deutlich zu spät. Die Verwaltung sucht nun mögliche Termine im Oktober und November und wird diese dem Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung vorschlagen.