Ersingen Siegfried Remlinger aus Ersingen gestorben

Siegfried Remlinger ist im Alter von 74 Jahren gestorben.
Siegfried Remlinger ist im Alter von 74 Jahren gestorben. © Foto: Franz Glogger
FG/FF 04.02.2015
"Ich war immer für andere da, gerne da, und würde es heute wieder so machen". Dies sagte Siegfried Remlinger aus Ersingen im April 2013, als er den Vorsitz des Feuerwehr-Fördervereins "Roter Hai" abgegeben hatte.

"Ich war immer für andere da, gerne da, und würde es heute wieder so machen". Dies sagte Siegfried Remlinger aus Ersingen im April 2013, als er den Vorsitz des Feuerwehr-Fördervereins "Roter Hai" abgegeben hatte. Am Montag ist Remlinger 74-jährig nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

"Geradlinig und mit hundertprozentigem Einsatz" - so habe sich Siegfried Remlinger Jahrzehnte in Vereinen engagiert, schrieb unsere Zeitung damals. Vor allem in der Sportgemeinschaft, deren Vorsitzender er 20 Jahre lang war, und Ehrenvorsitzender. Dabei war er gar nicht sportlich, auch Musik und Gesang seien "nicht so meine Sache" gewesen. Dennoch trat der gebürtige Isnyer nach seinem Umzug nach Ersingen Anfang der 60er Jahre außer dem Sport- auch dem Musik- und dem Gesangverein bei. Dazu führte ihn der Antrieb, mit anderen etwas zu bewegen, sich für eine Sache einzusetzen, immer mit 100 Prozent.

Vor allem bei Baumaßnahmen bei der SG tat sich der gelernte Schreiner maßgebend hervor - Umbau des Sportheims, Anbau von Umkleiden, ein zweiter Sportplatz, eine Flutlichtanlage. "Ein Mensch, der die Menschen braucht und für die Menschen da ist", sagte Altbürgermeister Paul Roth 2009, als er ihm die Ehrennadel der Stadt verlieh.

Die Aussegnung für Siegfried Remlinger ist am Samstag, 7. Februar, 10 Uhr, auf dem Friedhof in Ersingen, anschließend Trauergottesdienst in der Franziskuskirche.