Soziales Seniorenbüro entwickelt sich zu Erfolgsmodell

Der Schülerchor der Realschule sang dem Seniorenbüro ein Ständchen.
Der Schülerchor der Realschule sang dem Seniorenbüro ein Ständchen. © Foto: Roland Schütter
Dornstadt / rs 24.07.2018

Im ersten Jahr seines Bestehens hat das Seniorenbüro in Dornstadt einiges auf die Beine gestellt. Das wurde bei der Feier am Freitag auf der Piazza des Familien-und Generationenzentrums deutlich, zu der rund 60 Besucher gekommen waren. Wie Moderator Christian Renner berichtete, sind zahlreiche Interessengruppen initiiert worden – dank vieler ehrenamtlicher Helfer. Dazu gehören die Bereiche Wandern, Gesellschaftsspiele, Häkeln und Stricken, Pedelec-Fahren, Volkslieder-Singen, Tischtennis. Einen hohen Stellenwert haben inzwischen die Beratungsangebote zu Themen wie Nahverkehr, Vorsorge, Erste Hilfe, Sicherheit und Tablets für Frauen.

Bei der Feier wurden die Gäste von den Bewohnern des Familien- und Generationenzentrums mit kühlen Getränken und leckerem Essen bewirtet. Unter der Leitung von Cornelia Sailer unterhielt der Schülerchor der Bühl-Realschule. Renate Kühn, Trainerin bei den Sportfreunden Dornstadt, zeigte ein paar Übungen, mit denen sich Senioren fit halten können und lud die Besucher ab Montag, 6. August, vor das Sportheim ein: Dort gibt es künftig ab 18 Uhr  45 Minuten seniorengerechte Übungen für die Beweglichkeit.

Reißenden Absatz fanden 100 Notfalldosen für die wichtigsten Dokumente. Künftig möchten Wolfgang und Brigitte Doster noch mehr Menschen erreichen. „Wir wollen die ansprechen, die sich in ihren Wohnungen verstecken“, erklärte Brigitte Doster. Auch sie sollen zum Mittagstisch der Nachbarschaftshilfe kommen, am Leben teilnehmen. Einen Vortrag pro Monat („etwas für den Kopf“), einen Kaffeenachmittag und ein vierteljährliches jahreszeitliches Event sollen das Angebot abrunden. Doster, die nicht nur ehrenamtlich im Seniorenbüro, sondern auch in der Flüchtlingshilfe aktiv ist, ist übrigens für den 7. September zum Bürgerfest des Bundespräsidenten nach Berlin eingeladen – als eine von 4000 geladenen Gästen. Sie wird dort für ihr Engagement geehrt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel