Wettbewerb Sehr gute Vorleser in Langenau

Die Gewinner und die Organisatorinnen: Clara Schrott, Tolga Ayaz, Martina Mann und Ursula Metzger. Foto: Kurt Fahrner
Die Gewinner und die Organisatorinnen: Clara Schrott, Tolga Ayaz, Martina Mann und Ursula Metzger. Foto: Kurt Fahrner © Foto: Foto: Kurt Fahrner
Langenau / KURT FAHRNER 03.12.2016

Clara Schott aus der Grundschule und Tolga Ayas aus der Werkrealschule haben den 32. Vorlesewettbwerb an der städtischen Albecker-Tor-Schule gewonnen. Sie erhielten für Aussprache und Betonung und für Lesefertigkeit von der Jury jeweils die höchste Punktzahl. Sie qualifizierten sich damit als Schul-Vertreter für die nächste Runde im Wettbewerb, nachdem sie sich bereits auf Klassenebene geglänzt hatten.

Stille und Spannung herrschte in der Schülerbibliothek, als nach Aufruf der Lehrerin Ursula Metzger die Konkurrenten aus den Klassen zwei bis neun sich an den Tisch setzten und unter zeitlicher Vorgabe einen selbst ausgewählten Text und einen Abschnitt aus Funkes „Hinter verzauberten Fenstern“ wiedergaben. Die Jury bildeten Thomas Häußler von der Stadtbücherei, die Jugendbetreuerin Kara Müller, die Schulsprecher Celina Garcia und Jane Schäufele sowie die Lehrerinnen Annegret Groß und Martina Mann. Beste Vorleserin war wie im Vorjahr Clara Schrott (4b) vor Ariane Steck (4a) und Jakub Kuwalczuk (3a). Bei den Werkschülern Tolga Ayaz (9a), Medine Ayaz (8a) und Timo Ziegler (9a). „Ihr habt eure Sache sehr gut gemacht“, sagte Ursula Metzger als schulische Leiterin des Wettbewerbs. Diesen Satz toppte Thomas Häußler für die Jury mit dem Prädikat „hohes Niveau“ und dem Aufruf: „Haltet eure Schülerbücherei in Ehren“. kf