Laichingen Schwerpunkt Ernährung

Um gesunde Ernährung geht es Ilse Fischer-Giovante (li) und Petra Rösch-Both im neuen Vh-Programm. Foto: mp
Um gesunde Ernährung geht es Ilse Fischer-Giovante (li) und Petra Rösch-Both im neuen Vh-Programm. Foto: mp
PETER SCHUMANN 06.09.2012
Die Volkshochschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen hat ihr neues Semesterprogramm für Herbst/Winter vorgelegt. Ein Schwerpunkthema wird die gesunde Ernährung sein.

Ilse Fischer-Giovante, die Leiterin der Volkshochschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen, und Bereichsleiterin Petra Rösch-Both sind sichtlich zufrieden mit dem, was sie im neuen Vh-Programm für den Herbst und Winter auf die Beine gestellt haben. In einer Auflage von 16 500 Exemplaren wird das Programmheft an alle Haushalte aus der Laichinger Alb verteilt. Im Netz ist das neue Angebot schon seit August, übers Internet gehen mittlerweile auch 30 Prozent der Anmeldungen ein. Und die Zahlen sind beachtlich: Im vergangenen Jahr hatte die Vh 10 700 Kursteilnehmer (siehe Kasten).

Auch in diesem Jahr, so erläutert Ilse Fischer-Giovante, habe die Vh ein Schwerpunktthema ausgesucht. Dieses Jahr befassen sich viele Kurse und Veranstaltungen mit dem Thema "Gesunde Ernährung". Eine der wichtigsten Veranstaltungen in dieser Reihe wird ein "Plädoyer für den Genuss" sein, das die Vorsitzende von "Slow Food" Deutschland, Dr. Ursula Hudson, als Gegengewicht zur Fast-Food-Gesellschaft halten wird. Daneben erfahren Kursteilnehmer von Survivalcoach Lars Koranek, dass man sich im Wald ganz einfach mit Brombeerblättern, Brennesseln und vielen Kräutern und Früchten ernähren kann. Gertrud Buck stellt in ihrem Kochkurs alte, wiederentdeckte Gemüsesorten vor und Christine Bischoff und Uta-Susanne Kramer stellen ihren alternativen Schachenhof im Biosphärengebiet vor. Und es gibt natürlich auch in diesem Jahr wieder Kochkurs für alle Geschmacksrichtungen, in denen eine bewusste, genussreiche Ernährung im Mittelpunkt steht.

Doch auch künstlerisch bietet das Programm anspruchsvolle Veranstaltungen - oder auch humorige, wobei diese natürlich auch einen Anspruch erfüllen müssen. Nachdem Wladimir Kaminer im vergangenen Jahr schon einmal in Laichingen las, wird er in diesem Jahr aus "Liebesgrüße aus Deutschland" lesen und Deutschland aus Sicht eines Russen schildern. In einer ähnliche Richtung arbeitet der Syrer Rafik Schami, der ebenfalls auf humorvolle Weise aus seinem Buch "Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat" vorlesen wird. Politisches Kabarett bietet Max Uthoff mit "Oben bleiben". Und im Autorengespräch wird SWP-Redakteur Thomas Spanhel mit dem Sportredakteur der Süddeutschen Zeitung, Thomas Kistern, über dessen Buch "Fifa-Mafia" reden.

Neben diesen Highlights wird es natürlich wieder bewährte Kurse zu Sprachen, EDV, Malen und Gesundheit geben. Sie sind sozusagen das Gerüst, um das sich das übrige Programm rankt. "Wir versuchen, ein marktorientiertes Programm anzubieten", sagt Ilse Fischer-Giovante. Ihre Mitarbeiterin ergänzt: "Deshalb sind wir gespannt, wie manche Kurse laufen." Eines freut die beiden engagierten Frauen besonders: Die Tatsache, dass kein Mensch gezwungen wird, einen Vh-Kurs zu besuchen. "Und auch noch Geld dafür zu bezahlen", ergänzt Fischer-Giovante. Doch die meist positiven Rückmeldungen belegen, dass das Angebot angenommen wird.