So mancher Hobbykoch hat ja ein Lieblingsrezept, das er immer wieder auftischt – vielleicht sogar ein selbst ertüfteltes. Oder eines, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde.  All diese Schätze aus Kochbüchern im Südwesten waren bei „Leibschpeis“ gefragt. Leser konnten dabei Anfang des Jahres ihre Lieblingsrezepte einsenden, natürlich bevorzugt aus der schwäbischen Küche.
Wie es sich allerdings anfühlt, diese besonderen Rezepte aus den Töpfen echter Gourmetköche serviert zu bekommen, das erfuhren die fünf Gewinner des dazugehörigen Wettbewerbs nun im Landgasthof Adler in Rammingen.

Sind Männer doch die besseren Köche?

Projektleiterin Katharina Schleinkofer hatte die Hobbyköche – vier Männer und eine Frau – eingeladen. Wobei Michaela Klingler (Westerstetten) zugab: „Mein Rezept für Schwarzes Mus stammt aus der Familie meines Mannes.“ Womit wieder einmal die Frage aufkam: Sind Männer doch die besseren Köche? Das und vieles mehr wurde an diesem Abend intensiv diskutiert.
Bernd Zörlein (Vöhringen) etwa, dessen Saure-Bohnen-Eintopf es ins Heft geschafft hat, erzählte von einem Kochabend mit Starkoch Eckart Witzigmann. Ulrich Kumpf (Bad Überkingen), ehemaliger Chef der Kaiser-Brauerei in Geislingen, lässt auch im Ruhestand die Leidenschaft fürs Bier nicht los – er rührt als Bier-Botschafter die Werbetrommel für den Gerstensaft. Ins Heft schaffte er es mit seinem „Bieramisu“. Hierbei wurde die klassische italienische Nachspeise Tiramisu mit Weizenbier kombiniert.

Mehrfach ausgezeichneter Sommelier

Hardy Evans (Neu-Ulm) ist gelernter Koch und hat lange an seinem Rezept für ein Brezel-Soufflé getüftelt. Es kam bei den Gästen des Abends gut an. Regelrecht begeistert zeigte sich Chefjuror Jan Bimboes, der den Landgasthof Adler in Rammingen führt, von den Krautwickeln von Thomas Schechinger (Langenau). „Deftige, schwäbische Küche, aber etwas asiatisch angehaucht. Das mag ich sehr gerne“, sagte Bimboes, selbst erfahrener Gastronom und mehrfach ausgezeichneter Sommelier. Er hatte auch für jeden der Gänge einen passenden Wein ausgesucht.
Dafür, dass der Gesprächsstoff nicht ausging, sorgte beim Gewinnerabend Etikette-Trainerin Bettina Phleps-Thiele. Sie leitet die Benimmschule „Feinschliff“ in Ulm und stand an diesem Abend Gastgeberin Katharina Schleinkofer zur Seite. Auch im Magazin „Leibschpeis“ sind ihre Tipps nachzulesen.
Das Küchenteam bekam am Ende des Abends großen Applaus – und der eine oder andere Gewinner war wohl auf den Geschmack gekommen.  Denn es tauchte die Frage auf, ob man selbst als Gewinner beim nächsten „Leibschpeis“ wieder mitmachen könne. Die Antwort: „Mit einem neuen leckeren schwäbischen Rezept – nach klar doch!“
Übrigens: Alle Geschichten rund ums Thema Essen, Kochen, Restaurants und Bars im Raum Ulm/Neu-Ulm sowie Ernährungstrends bündeln wir auf unserer neuen Dossier-Seite swp.de/aufgetischt. Dort gibt es auch den Link zu unserem neuen Aufgetischt-Newsletter, in dem wir unsere Leser auf dem Laufenden halten und zusätzlich immer wieder Rezepte und exklusive Gewinnspiele versenden. Auch hier könnt ihr euch direkt anmelden:
Aufgetischt - Das Gastro Themenabo
Wöchentlicher Versand
Alles rund ums Essen im Raum Ulm/Neu-Ulm, Gewinnspiele und Rezepte direkt in Ihr Postfach.
Anrede *
E-Mail *
Vorname *
Nachname *

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.swp.de/privacy.

* Pflichtfelder
Tochterunternehmen der Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG sind:
NPG Digital GmbH, Karlstraße 3, 89073 Ulm
SÜDWEST PRESSE Neckar-Alb GmbH & Co. KG mit Sitz in 72555 Metzingen, Römerstr. 19
Geislinger Zeitung Verlagsgesellschaft GmbH & Co. KG, Hauptstraße 38, 73312 Geislingen
SÜDWEST PRESSE Hohenlohe GmbH & Co. KG, Haalstr. 5 + 7, 74523 Schwäbisch Hall

Neues Magazin im Oktober

Verkauf Die dritte Ausgabe des Magazins „Leibschpeis“ erscheint im Oktober. Es ist für 7,90 Euro im swp-Shop und im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.