Der Zweckverband Wasserversorgung Illergruppe informiert über eine sofortige gering dosierte Schutzchlorung des Trinkwassers im gesamten Versorgungsgebiet in den einzelnen Orten Dorndorf, Illerrieden, Wangen sowie in Regglisweiler, die aufgrund der aktuellen Prüfparameter in Absprache mit dem Gesundheitsamt erfolge. Die Chlorzugabe werde laut Pressemitteilung am 23. Dezember auf 0,3 mg/l hochgefahren. Diesen Wert lasse die Trinkwasserverordnung für den "Normalbetrieb" zu. Die Chlorimpfung sei für den Verbraucher auf Grund der geringen Dosierung gesundheitlich als unbedenklich. Die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung würden eingehalten, so dass das Trinkwasser wie gewohnt konsumiert werden könne.

Die Chlorimpfung könne jedoch bei Allergikern oder Personen mit entsprechender Unverträglichkeit sowie in der Aquaristik zu Problemen führen, beispielsweise bei empfindlichen Fischarten beim Wassertausch. Die Bevölkerung wird daher um Beachtung gebeten.Die Schutzchlorung werde so lange durchgeführt, bis die Untersuchungsergebnisse bestätigen, dass es keine Belastungen mehr gibt und sich das Trinkwasser in einwandfreiem Zustand befindet. Das wird aufgrund der anstehenden Feiertage auf jeden Fälle bis 6. Januar andauern. Sobald die Chlorung aufgehoben wird, erfolge eine Information über die Tagespresse.