Abschied Schulleiter: Schule war mein Glück

Das Ehepaar Dlouhy beim Üben für den Ruhestand. Die Bank ist ein Geschenk des Kollegiums.
Das Ehepaar Dlouhy beim Üben für den Ruhestand. Die Bank ist ein Geschenk des Kollegiums. © Foto: Petra Lehmann
Weidenstetten / Petra Lehmann 21.07.2018

„Ein Mensch schaut in die Zeit zurück und sieht: Die Schule war sein Glück.“ Mit diesem Ausspruch von Eugen Roth beendete Ulrich Dlouhy seine Rede. Der Schulleiter der Verbandsgrundschule Weidenstetten ist am Mittwoch in der Dorfwiesenhalle nach 40 Jahren im Schuldienst verabschiedet worden. Es sei eine super-schöne Zeit und eine seiner besten Entscheidungen gewesen, nach Weiden­stetten gekommen zu sein.

In einer Feier mit Beiträgen einzelner Klassen, des Kollegiums, einer Präsentation der Theater AG und Grußworten schimmerte immer wieder durch, wie beliebt und geschätzt der 63-Jährige als Lehrer und Rektor war. Schulamtsdirektorin Veronika Goller hob die besondere Konstellation einer Verbandsgrundschule hervor: „Sie haben in den mehr als 20 Jahren als Rektor immer nach Lösungen gesucht, die alle mittragen konnten und dabei Ruhe, Gelassenheit, Bescheidenheit und Freundlichkeit bewahrt.“ Dem schloss sich Weidenstettens Bürgermeister Georg Engler als Verbandsvorsitzender an: „Die Schule war bei ihnen stets in besten Händen.“

Ein Nachfolger Dlouhys steht noch nicht fest. Kommissarisch übernimmt der langjährige Kollege Michael Engel die Leitung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel