Ausbildung Schreiner Niko Koch ist Innungssieger

Ausgebildet in der Schreinerei von Matthias Ertle in Langenau wurde der Öllinger Niko Koch (rechts) Innungssieger.
Ausgebildet in der Schreinerei von Matthias Ertle in Langenau wurde der Öllinger Niko Koch (rechts) Innungssieger. © Foto: Kurt Fahrner
Langenau/Öllingen / Kurt Fahrner 02.11.2018

Wer im Stuttgarter „Haus der Wirtschaft“ bis 4. November die Design-Ausstellung „Die gute Form des Tischler- und Schreinerhandwerks“ besucht, dem wird ein besonderes Exponat auffallen: ein Flurmöbel mit Pendeluhr. Gefertigt hat es der 19-jährige Niko Koch aus Öllingen, der seine dreijährige Berufsausbildung in der Langenauer Schreinerei Matthias Ertle abgeschlossen hat und das Kleinmöbel der Prüfungskommission als Gesellenstück präsentiert hatte. Niko Koch wurde Bester im Jahrgang 2018 der Tischler- und Schreiner-Innung Ulm/Alb-Donau und qualifizierte sich für den Landesentscheid.

Stolz auf das Gesellenstück

Modernes mit Antiquarischem zu verbinden, das war die Idee von Niko Koch. Eine aus dem Jahr 1880 stammende Lenzkircher Pendeluhr aus dem Fundus seiner Mutter Marlene – von Beruf Uhrmachermeisterin – mit einem Holzgehäuse zu versehen, war Ausgangspunkt für Koch. „Das hat mich schon Überlegungen gekostet“, sagt Koch, der in Setzingen die Grundschule besuchte, danach das Gymnasium mit der Mittleren Reife abschloss und als Schreiner „seinen“ Beruf fand.

Koch ist schon ein wenig stolz auf sein Gesellenstück. Sehr stolz auf seinen Neu-Gesellen ist Schreinermeister Ertle: „Wir sind froh über ihn.“ Ertles Schreinerei beschäftigt sechs Mitarbeiter. Die Firma besteht seit 1924 in dritter Generation und war immer Ausbildungsbetrieb.

Auch für das Schreinerhandwerk werde es immer schwieriger,  Lehrlinge zu finden, erklärt Ertle. Umso mehr freue er sich für Niko Koch über das erfolgreiche Abschneiden bei der Gesellenprüfung. Er traut ihm zu, über den Landesentscheid hinaus auch auf Bundesebene erfolgreich zu sein. „Soweit denke ich noch nicht“, sagt Niko Koch, der beim TTC Setzingen aktiv Tischtennis spielt und auch Leichtathletik und Radfahren zu seinen Hobbys zählt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel