Wahl Schrade fordert Gaus heraus

Petra Laible 11.09.2018

Zwei Erbacher bewerben sich am 7. Oktober um den Posten des Bürgermeisters. Herausforderer Wolfgang Schrade und Amtsinhaber Achim Gaus. Das steht seit gestern Abend, 18 Uhr, fest, dem Ende der Bewerbungsfrist. Keiner der sogenannten Spaß-Kandidaten war entgegen anderweitiger Vermutungen angetreten.

 „Meine erste Amtszeit waren spannende acht Jahre und die sind wie im Flug vergangen. Ich würde mich freuen, wenn ich bei der Vollendung der vom Gemeinderat und der Verwaltung angestoßenen Projekte weiter mitwirken kann“, sagte der 46-jährige Diplomverwaltungswirt Gaus zur erneuten Bewerbung. Gaus ist  in Ehingen geboren, verheiratet und hat drei Söhne.

„Ein Mensch aus eurer Mitte“ ist das Motto von Wolfgang Schrade, 48 Jahre, gebürtiger Ehinger, verheiratet, zwei Kinder. Der Speditionskaufmann hat noch keine kommunalpolitische Erfahrung und setzt in seiner Freizeit auf Sport und Ehrenamt.

13 800 Einwohner hat die „junge Donaustadt“, wie sie gerne beworben wird. Davon sind 10 614 Einwohner wahlberechtigt, sagte Hauptamtsleiter Florian Ott. Eine große Rolle spielten dabei die 16- und 17-Jährigen, die seit den Kommunalwahlen 2014 ihre Stimme abgeben dürfen.

Die Wahllokale sind am  7. Oktober von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Andernfalls kommt es am 21. Oktober zur Neuwahl. Insgesamt 13 Wahlbezirke gibt es in der Stadt: In Erbach das Rathaus, die Fitnesshalle, den Silchersaal, das Seniorenzentrum und das katholische Gemeindehaus; die Ortsverwaltungen in Bach, Donaurieden und Ersingen; die Ortsverwaltung Dellmensingen sowie die Grundschule und die Mehrzweckhalle; in der Dorfmitte Ringingen mit zwei Wahlbezirken im Saal und im Gruppenraum. Zunehmend beliebt sei die Briefwahl,  sagt Ott. „Da verzeichnen wir eine sehr große Nachfrage.“

Gaus und Schrade stellen sich am Montag, 17. September, 19 Uhr, in der Erlenbachhalle vor.  Zudem werden die Kandidaten auf Tour gehen: Gaus am 12. September, in Donaurieden, 19 Uhr, Sportheim; 19. September, Ersingen, 19 Uhr, Gasthaus Hirsch; 20. September, Ringingen, 19 Uhr, Sportheim; 25. September, Dellmensingen, 19 Uhr, Gasthof „Adler“; 26. September, Erbach, 19 Uhr, „Zur Linde“; 27. September, Bach, 19 Uhr, Gasthaus Adler. Anzutreffen ist er auch freitags auf dem Wochenmarkt.

Schrade ist vor Ort am 21. September, Erbach, 16 Uhr, AWO-Seniorennachmittag, Silchersaal; 24. September,  Donaurieden, 19 Uhr, Sportheim; 25. September, Ringingen, 19 Uhr, Kalthalle; 26. September, Bach, 19 Uhr, „Adler“; 28. September, Dellmensingen, 19 Uhr, „Hirsch“; 1. Oktober, Ersingen, 19 Uhr, „Krone“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel