Erbach Rotes Kreuz hat wieder vieles geleistet

SWP 14.03.2012
Der Ortsverein Erbach des Deutschen Roten Kreuzes hat auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt. Im kommenden Jahr stehen zwei Jubiläen an.

Nach der Eröffnung des Vorsitzenden Norbert Pfitzer berichtete Bereitschaftsleiter Philipp Fischer in der Hauptversammlung des DRK-Ortsvereins Erbach. Auch 2011 betreute der Verein viele Sanitätsdienste in und um Erbach - von Faschingsumzügen über Sportveranstaltungen bis zum Erbacher Stadtfest, dem Donausommer in Gögglingen und dem Ringinger Herbstfest. Dazu kamen 133 Einsätze der Ersthelfergruppe sowie die Mitwirkung bei den regelmäßigen Blutspendeaktionen in Erbach. Begleitet wurden diese Aktivitäten durch Aus- und Weiterbildungen in den wöchentlichen Bereitschaftsabenden. Die knapp 30 Kinder und Jugendlichen des Jugendrotkreuz haben 2011 in zwei Gruppen an regionalen und überregionalen Übungen mitgewirkt, an Wettbewerben teilgenommen und den Kreisverband Ulm sowie den Ortsverein bei diversen Aktionen unterstützt, berichtete Roland Messerschmid. Messerschmid kündigte seinen Rückzug an und dankte allen für das langjährige Vertrauen.

Kassierer Sven Hörger vermeldete einen im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöhten Kassenstand. Bürgermeister Achim Gaus lobte den Einsatz der OV-Mitglieder, die Jugendarbeit und die gute finanzielle Basis. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Norbert Pfitzer als erster Vorsitzender, Schatzmeister Sven Hörger, der OV-Arzt Uwe-Max Mauer, Schriftführerin Sylvia Nagel sowie die beiden Kassenprüfer G. Höcker und H.-W. Garhofer. Neu gewählt wurde Stefan Messerschmid als stellvertretender Vorsitzender - er übt dieses Amt seit einem Jahr komissarisch aus.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Peter Nagel geehrt. Nicht nur das Jugendrotkreuz Erbach feiert im kommenden Jahr 50-jähriges Bestehen, der Ortsverein kann auf 80 Jahre zurück blicken, was auch im Rahmen einer besonderen Veranstaltung gefeiert werden soll. Dies sagte Norbert Pfitzer.