Merklingen Rekordteilnahme bei Kletterwettbewerb

Hoch hinaus ging's für die Kinder beim Kletterwettbewerb.
Hoch hinaus ging's für die Kinder beim Kletterwettbewerb. © Foto: Brigitte Scheiffele
Merklingen / BRIGITTE SCHEIFFELE 03.02.2015
Einmal im Jahr organisiert die Kletterabteilung des TV Merklingen einen Kletterwettkampf: Am Sonntag kamen hierfür 37 Teilnehmer in der Sporthalle.

Immer mehr Kinder und Jugendliche kommen zum jährlichen Kletterwettkampf nach Merklingen. Mit 37 Anmeldungen in diesem Jahr sei bisher diese höchste Teilnehmerzahl erreicht, sagt Bettina Bechtold-Schroff, Abteilungsleiterin Klettern beim Turnverein Merklingen. Klettern sei eine Sportart, die nicht überall angeboten werde, sagt sie weiter. Kinder seien abenteuerbegeistert und lieben deshalb das Klettern. Hinzu komme, dass ein Fehlen bei den Trainingsstunden nicht ganz so schlimm sei, da kein Team geschädigt werde. "Körperbeherrschung ist wichtig, alle Muskeln sind im Spiel, Vertrauen ist notwendig, denn schließlich ist ein Partner für die Sicherung zuständig. Umgekehrt muss man auch selbst für die Sicherung der anderen sorgen", sagt Bettina Bechtold-Schroff. Schon Kinder lernen während des Trainings das Sichern der Mitstreiter. Bei den ganz Jungen sind sogar zwei für die Sicherung verantwortlich: "Hintersichern" wird das genannt. Am Sonntag ging es beim Kletterwettkampf lediglich die Punktzahl beim Erreichen von Höhenpunkten. Schnelligkeit war kein Thema. Das sogenannte "Speedklimbing" erfolge nur bei gleicher Punktzahl unter den ersten drei Teilnehmern.

Paula Stalzenberger aus Laichingen klettert in der Kindergruppe und sagt: "Ich klettere, weil es mir Spaß macht und ich habe auch keine Angst. Aber manchmal bin ich fast oben und merke, dass meine Kraft nachlässt. Dann zittern die Beine." Der aus Merklingen stammende Simon Böhringer hat mit 11 Jahren bereits seine Schrecksekunde hinter sich: "Da geht das Adrenalin ganz schön hoch", sagt er. Richtig runtergefallen sei noch keiner. Nur ein Stück. "Dann hängt man halt in der Luft und freut sich, dass die Sicherung hält."

Die Kletterabteilung wurde 2006 gegründet und zählt derzeit 144 Mitglieder. "Für die Kinder- und Jugendgruppe sind Jochen Epple, Birgit Böhringer, Marina Hipp und Olga Miller im Training zuständig", berichtet Abteilungsleiterin Bettina Bechtold-Schroff, die selbst im Kindertraining tätig ist. Kinder klettern mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr. Die Jugendlichen ab 12 Jahren klettern mittwochs von 18.30 Uhr bis 20.15 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel