Tumor- und leukämiekranke Kinder haben beim Reit- und Fahrverein Merklingen einen besonderen Tag erlebt. Sie und ihre Eltern vom Förderkreis tumor- und leukämiekranker Kinder Ulm konnten sich auf der Reitanlage vieles rund um die Pferde erfahren. Nach der Begrüßung durch die Vereinsvorsitzende Sonja Kohn wollten einige Kinder gleich aufs Pferd. Andere stiegen mit ihrer Familie auf eine Kutsche, die von drei Pferden gezogen wurde. Nach dem von lokalen Firmen finanzierten Mittagessen trat in der Reithalle die Rettungshundestaffel des ASB Orsenhausen auf. Die Hundeführer erzählten von ihrer Arbeit, demonstrierten Sprünge und kleine Aufgaben und ließen sich ausgiebig streicheln.