Dietenheim Reitbetrieb soll alsbald wieder möglich sein

Dietenheim / Beate Reuter-Manz 10.07.2018

„Es war ein Schock!“ Auch wenn sich Christoph Sambati wieder gefasst hat: Die Nacht zum Samstag wird der Vorsitzende des Dietenheimer Reit- und Fahrvereins so schnell nicht vergessen. Ein Brand zerstörte den rechten Teil der Reithalle , die Feuerwehr verhinderte mit 17 Einsatzfahrzeugen Schlimmeres Die Polizei schätzt den Schaden durch Feuer und Wasser auf rund 100 000 Euro.

„Von dieser Größenordnung müssen wir tatsächlich ausgehen“, bestätigt Sambati die Zahl. Ausgebrannt ist der Technikraum, wo unter anderem auch die vereinseigene Beregnungsanlage untergebracht war. In der Halle wird auf Sand geritten. Und der muss regelmäßig bewässert werden. „Denn Staub tut  weder Pferd noch Mensch gut“, erläutert Sambati den Einsatz des Gerätes, das allein schon rund 20 000 Euro Wert ist. Neben der gesamten Technik wurden auch die Sozialräume und die sanitären Anlagen ein Raub der Flammen. Bis die Brandermittler der Polizei und Gutachter der Versicherung vor Ort waren, bleibt die Halle geschlossen. So schnell wie es geht, wolle man danach den Reitbetrieb für die rund 40 Aktiven wieder  möglich machen, sagt Sambati. Beregnet werden soll das Halleninnere dann per Hand. „Da müssen wir halt Wasserleitungen legen. Das kriegen wir schon hin“, gibt sich der Vereinsvorsitzende optimistisch.“ Ohne Einschränkung kann der Reitplatz draußen genutzt werden.

Pferde in Sicherheit

Der Reit-Chef war am Freitag von einem Bekannten informiert worden, der auch die Feuerwehr alarmiert hatte. „Eine halbe Stunde vorher bin ich noch an der Halle vorbeigefahren“, berichtet Sambati. Er und seine Frau Anja trafen fast zeitgleich mit der Feuerwehr am Unglücksort ein. Die beiden brachten  sofort zwei Pferde aus einem Nachbarstall in Sicherheit. Nach Auskunft des Vereinsvorsitzenden lag der Brandherd wohl  im Stromverteilerkasten. „Entweder es gab einen technischen Defekt oder der Blitz hat eingeschlagen“, mutmaßt Sambati. Am Freitagabend war über der Region ein heftiger Gewitterregen niedergegangen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel