Förderung Räte stimmen für höheren Zuschuss

Erbach / Franz Glogger 13.07.2018

Der Waldkindergarten im Erbacher Forst „Brand“ bekommt einen höheren Zuschuss. Der Verwaltungsausschuss stimmte einstimmig zu, die Förderung der Betriebskosten rückwirkend zum 1. Januar 2018 um 5 Prozent auf 78 Prozent zu erhöhen. Das entspreche der Förderung, die auch anderen, nicht gemeindlichen Einrichtungen gewährt werde, erläuterte Hauptamtsleiter Florian Ott.

Zudem gibt es 23 000 Euro für die Sanierung der beiden Bauwagen. Der von einem Verein getragene Kindergarten hatte mehr Geld für den Betrieb beantragt, um die Erzieherinnen auch künftig nach Tarif bezahlen zu können. Die Erhöhung des Zuschusses sei gerechtfertigt, sagte Elmar Röhr (SPD). Zum einen benötige der Waldkindergarten im Vergleich zu kirchlichen Einrichtungen wegen seiner geringen Ausstattung kaum Investitionszuschüsse. Zum anderen, „wenn es ihn nicht gäbe, müssten wir die Plätze bereithalten. Und das käme uns teurer“. Reinhard Härle (Freie Wähler) plädierte ebenfalls dafür, die Arbeit des Kindergartens durch die Erhöhung anzuerkennen. Dieser habe Erbach in einer Zeit knapper Plätze „aus einer Notsituation“ geholfen. Auch bereichere er die Kindergartenlandschaft. Die endgültige Entscheidung trifft der Gemeinderat am Montag. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel